Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de






Es waren einmal...
diverse Kauni-Stränge und ein ganz armer, kleiner 240-Gramm-Strang (rechts) in einer Farbkombination, die mich letztlich gar nicht entzückt hat. Das Lila war zu flau, das dunkle Weinrot viel zu dunkel und das Pink konnte es nicht retten. Die Projekte aus dieser Kombination (Kauni EG), die ich hier und da gesehen hatte, bestärkten mich in dieser Meinung.
So lag der kleine Kauni-Strang jahrelang im Keller bei den mindergeliebten Wollvorräten. Erst neulich, als zwei Freundinnen zu Besuch waren und wir im Keller in Wolle wühlten, lag er wieder unbeachtet herum, ganz trostlos. Nur ich warf gelegentlich ein Auge darauf und überlegte.
Dann kam mir die Idee (war es Montag oder Dienstag?). Ich könnte doch nach dem gleichen Prinzip wie der Kauni Pulli mit Damastmuster einen Pullunder daraus stricken.


Und als Muster kam mir sofort das Blattmuster aus Poetry in Stitches in den Sinn, das ich schon mal bei einem Pulli verwendet hatte.


(Dieser Pulli wurde schon vor einer Ewigkeit verschenkt, der war mir nämlich wirklich mal echt zu warm...)
Weil Pink-Lila-Weinrot ja auch Kauni ist, nahm ich mal an, dass die Maschenprobe mit der vom Damastpulli übereinstimmen dürfte und legte los. Einfach die gleiche Maschenzahl und etwas tiefere Armausschnitte - so hatte ich mir das vorgestellt. Doch - oh weh - das Garn war viel dicker als das Regenbogen-Kauni! Der Umfang betrug nach einigen Runden im Muster sicher 120 cm. Das wäre ein schönes Tönnchen geworden, aber kein guter Pullunder. Und ich trenne ja ungern was auf... Rasch konnte ich umdenken: Ein Rock! Das wäre doch was?!?
Kicher.


Ja, so sieht es jetzt aus. Sicher hätte ich die zwei Knäuel geschickter wickeln können, dass weniger konstrastarme Stellen auftauchen. Auch musste ich dann den pinkfarbenen Hintergrund reduzieren, d.h. etwas abwickeln, damit nicht Pink-auf-Pink gemustert wird. Jetzt habe ich kaum noch Garn und nehme rapide für die Taille ab, werde den Rest Pink für den Gummizug verwenden und freue mich, dass ich alte Frau mal wieder was Schrilles produziert habe.
Fortsetzung folgt...
6.11.09 14:05
 
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung