Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die verstrickte Dienstagsfrage 19/2008
In vielen Blogs sieht man Fortschrittsanzeigen für die Strickstücke. Mich würde mal interessieren, wie Ihr den prozentualen Fortschritt am Strickstück bemesst. Geht das Pi mal Daumen oder hast Du ein festgelegtes Schema à la: Ärmel = x % ?

Das mache ich nur bei ravelry und dann aber ganz spontan und Pi mal Daumen. Dank Beate weiß ich von der Regel: 60% Vorder- und Rückenteil und 40% Ärmel (für den Materialverbrauch). Und mit diesem Verhältnis im Kopf schiebe ich den Balken voran.

und auch noch...
Total versponnen
Heute mal wieder eine Frage an die Verarbeiter von Rohwolle.
Verspinnst Du die Wolle direkt aus der Flocke? Oder kardierst Du sie? Wenn ja, womit? Handkarden, Trommelkarde? Oder gibst Du die Wolle zum Kardieren weg? Wenn ja, wohin?

Das kommt auf den Zustand der Flocke an. Bei den gefärbten Leicesterlocken war es erforderlich, erst mal die Locken mit einer "Handkarde" (Hundebürste) aufzukämmen (und dabei die vielen ausländischen Kräuter und Gräser los zu werden). Mit der Kardiermaschine wäre ich da nicht weit gekommen. Dann wurde alles noch mal über die Trommel gekämmt. Ich kardiere gerne. Das Material sollte halt nicht zu dreckig und auch nicht zuuuuu fettig sein, sonst ist die Trommel versaut...
6.5.08 17:57
 
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung