Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Stellt Euch vor, ihr hättet Omas einige wenige tausend Euros zu verwalten. Die Rechnungen sind noch lange nicht bezahlt und einiges wird noch abgebucht. Die Steuererklärungen kommen noch und sonstiges.
Dann will ein Familienmitglied einen Vorschuss, dann noch einen Vorschuss aufs Erbe (jeweils ohne zu sagen, wie viel er braucht, nur dass sonst seine Wohnung gekündigt würde). Dann kommt der Dank, das sei aber nicht genug gewesen, er brauche noch was. Immer noch keine Beträge genannt.
Würdet ihr vielleicht ein wenig gereizt reagieren?
So ist es geschehen.
Ich will ja nicht, dass dieser Person die Wohnung gekündigt wird, ich weiß nur nicht, wie er demnächst die Miete zahlen will (aber das ist dann nicht mehr mein Problem). Ich habe auch keine Lust ständig wieder und wieder und wieder eine Überweisung zu tätigen, wo doch ein Wort genügt hätte, ein Betrag, eine Zahl. Nein! Ständig nur fasel-fasel Angedeutetes. Ich mag das nicht.
5.8.07 18:16
 
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung