Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gestern habe ich mit den Armausschnitten begonnen. Ich hatte beschlossen, dass der Pulli diesmal eher kurz werden soll (ca. 55 cm). Anja hatte gefragt, ob der nicht für meinen Mann taugen würde: Prinzipiell ja, aber als ich ihn mal vorsichtig gefragt hatte, sagte er dazu eher was im Sinne von "Bist Du wahnsinnig? LILA!" Keine Chance also. Und wahrlich, auch ich finde das Modell mit diesen Farben nicht allzu männertauglich. Heute wollte ich nur mal wieder im Detail zeigen, wie gut sich - trotz Steeks - richtige Armausschnitte formen lassen.
Nachdem zuerst eine gewisse Anzahl Maschen in der Mitte des Ausschnittes abgekettet werden, werden in der nächsten Runde die Steek-Maschen mit einfachen Schlingen neu angeschlagen und gleichzeitig so was wie: in jeder Runde 3x3 Maschen zusammen stricken, dann 4x2 Maschen und in jeder 2. Runde 3x2 Maschen zusammen stricken. Dadurch ergibt sich eine parabelförmige Abnahmelinie - genau wie bei "normalen" Armausschnitten. Diesmal wird, dank der enormen Weite, die Schulterlinie wieder mal nicht an der richtigen Stelle sitzen, also breiter werden, daher muss ich weitere Ärmel machen und eine flachere Armkugel, damit kein Höcker mitten auf dem Oberarm sitzt. Alles klar? Wer das verstanden hat, ist die heutige Gewinnerin.
Ich spiele mit dem Gedanken, nun einen ziemlich kurzen V-Ausschnitt zu machen, dann habe ich es schneller hinter mir. Diesen Sack zu stricken, meine ich...
3.8.07 11:29
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung