Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ach, herrlich! Biergartenwetter im Biergarten genießen. Das gibt es halt doch nur in München. Der heutige, der Franziskaner Garten, war auch nur eine Viertelstunde mit dem Rad durch Wald und ruhige Straßen entfernt. Ansonsten gehen wir etwa 500 Meter, da ist auch einer. Ach, herrlich!
10.4.11 18:15




Phazelia hat Recht. Der Kragen ist sehr raffiniert geformt. Dank verkürzter Reihen legt er sich wie von selbst in die richtige Form.
Ich habe den Kragen mal vorgezogen, um als nächstes den ersten Teil komplett zusammennähen zu können. Die Ärmel folgen dann.
11.4.11 15:17


Die verstrickte Dienstagsfrage 15/2011
Es geht um Strickschriften. Falls du lieber nach Strickschriften als nach ausgeschriebenen Angaben für Strickmuster strickst, wie sehen die aus, die du am Besten lesen kannst bzw. am liebsten magst? Es gibt ja solche, die für jede Masche ein Symbol haben und solche, bei denen die rechte Masche ein weißes Kästchen ist und kein eigenes Symbol hat. Wie also sieht deine Lieblingsstrickschrift aus und warum ist das so? Und wie verfährst du, wenn du einen Pullover, ein Tuch, eine Socke oder was auch immer stricken möchtest und die Strickschrift ist nun gerade so eine, die du nicht bevorzugst?
Vielen Dank an Anja für die heutige Frage!

Gleich im voraus: Ich nehme immer die Strickschrift so hin, wie sie ist. Aber diese, welche ein eigenes Symbol für rechte Maschen haben, sind schon übersichtlicher. Dabei sind die mit dem dicken schwarzen Quadrat (■ gesehen in der Verena) praktischer als die mit dem einfachen senkrechten Strich l für die rechte Masche (das flimmert zuweilen). Wichtig ist hierbei aber in allererster Linie, dass die Kästchen für "keine Masche" gut sichtbar und abgrenzbar sind.
12.4.11 13:33


Ich muss nur noch die Ärmel einnähen, passende Knöpfe suchen (und finden) und die Jacke waschen, dann ist Eala Bhan ebenfalls Geschichte - zumindest was das Stricken betrifft. Aber gute Sommerjacke. Ich musste leider feststellen, dass selbst in der zweiten Größe von oben, bei der die bust passt, die Taillierung genau über meinem nicht unerheblichen Bäuchlein ist. Bin gespannt, ob ich da zuknöpfen kann (schäm).


Das finde ich lustig! Und ich habe mir eine (alte) Anleitung irgendwo runtergeladen* und dachte jahrelang, den zu verschenken. Aber die Reaktion meines Mannes ("so ein Schmarrn") macht mich unsicher. Ich werde den für mich selbst machen. Ja! Da habe ich schön was zu tun, alles Intarsie. Bloß vielleicht nicht mit gar so viel Puff im Ärmel. Oder?

Aber das Grün ist heftig:


Und das Rot erst...

* P.S. Bei ravelry unter "bridge jumper" zu finden.
16.4.11 17:50


Natürlich habe ich meine Maschenprobe nicht ernsthaft überprüft und einfach mal für meine doch eher mittlere Größe beim Vorderteil 10 Maschen mehr angeschlagen. Als schon ein Stück Muster fertig war und es an die Zunahmen für die V-Form gegangen wäre, ja, wääääääre, musste ich feststellen, dass alles schon breit genug ist. Na gut. Dann eben geradeaus (passt eh besser zu meiner taillenlosen Figur).


Ein paar Änderungen sind mir auch beim Muster wichtig. Das Herz sieht beim Original so aus wie links, jetzt habe ich beschlossen, unbürokratisch eine Masche im Maschenstich mit dem Vernäh-Faden drüber zu sticken (siehe rechts). Das Pik hat noch eine Masche oben drauf bekommen. Kreuz und Karo bleiben unangetastet.


Der Schnitt wird auf jeden Fall kurz - ist ja nur ein Spaßpulli. Und die Ärmel ungepufft-dreiviertelig. So der Plan...
Das Ganze wird nach dem Waschen sicher etwas harmonischer. Aber so schön wie bei dem ca. 60 Jahre alten Original natürlich nicht, denn das ist aus ganz dünnem Boucle - so was gibt es heute nimmer, behaupte ich mal kühn...
18.4.11 14:17


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung