Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich habe genäht... und genäht



Und nun gibt es ein Lobster-Kissen. Für meinen Mann. Das passt zum Roman Mosaic.



Und (uralt) Tiffany-Magnolien.



Und Mohn. Die lagen echt lange herum. Die Armen. Das waren gute, vortrassierte Stickpackungen von Junghans-Wolle. Die sind o-kaaay, nur mäßig kitschig. Inzwischen gibt es dort gar nichts Schönes mehr.



Und Morning Glory, die Schwester von Posy of Flowers.



und...
13.11.10 12:05


Lustig:



...wenn man's verstehen kann. Und das hier ist geradezu rührend.
14.11.10 15:49



Wieder mal stricke ich die Ärmel gemeinsam mit zwei Steeks dazwischen. In der Anleitung soll man nach der "Manschette" in Grün pro Ärmel 80 Maschen zunehmen! Und dann noch jede dritte Runde eine Masche zunehmen, bis knapp 200 Maschen (noch mal: pro Ärmel!) auf der Nadel sind. Schluck! Nicht mit mir. Ich habe moderat zugenommen und werde am Oberarm 40 cm Umfang haben, genau richtig - etwas weiter - weil das ja eine Jacke bzw. ein Kurzmantel werden soll.
Bald geht mir das dunkle Pink aus. Dann heißt es wieder Garn spinnen und Pause beim Stricken.
15.11.10 11:07


Die verstrickte Dienstagsfrage 46/2010
Wo ist die Grenze zwischen "gerne stricken" und richtig "stricksüchtig sein"? Wo ordnest Du Dich ein? Gehst Du Käufe eher nüchtern an und kaufst genau für Dein Projekt ein oder kannst Du Dich in einem Wollgeschäft "nicht beherrschen" und kaufst eher wahllos ein. Hast Du ein kleines Strickkörbchen manierlich mit einem Projekt da stehen oder erstickst Du in Wollknäueln? Was ist eigentlich Stricksucht? (Ich gehöre übrigens zu den Stricksüchtigen!)
Vielen Dank an Ute für die heutige Frage!

Stricksüchtig ist für mich nicht gleich kaufsüchtig. Da aber die Frage eher auf die Einkäufe abzielt: Ich kann mich beherrschen, denn wenn ich Wolle kaufe, dann immer nur für einen Pulli oder eine Jacke, niemals Kleinmengen, die dann rumliegen. Ich denke, ich hab immer einen Plan. Neulich erst bin ich durch die Kurzwarenabteilung eines großen Kaufhauses geschlendert und habe die Garne befühlt. Da gab es was von Schachenmayr mit Alpaka und Seide. Nicht schlecht. Schöne Farben! Aber ich habe es beim Befühlen gelassen und bin mit leeren Händen wieder gegangen.
16.11.10 12:23


Am Donnerstag im Büro:


"Nein, nicht selbst gestrickt," musste ich alle zehn Minuten versichern.

Dann gab es ein Wochenende in Tirol, aber das hat dann auch gereicht. Bin zur Zeit recht schlapp, konnte aber an allerhand Socken herumpuzzeln. Und dabei sind dann - ganz gegen meine eigentlichen Pläne - auch welche für mich entstanden, die Brickwork Socks (kostenlose Anleitung bei ravelry).





Die Anleitung der Ferse hat mich etwas irritiert, es ging aber und dann musste ich weiter improvisieren, um noch mehr "um die Ecke zu kommen". Die Socken sind etwas zu weit und gute Kandidaten für die letzten Hüttenschuh-Sohlen, die irgendwo lagern.
Gestrickt aus uraltem Wollmeise Campari-Orange mit schwarzem Normal-Sockengarn.
22.11.10 14:17


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung