Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Von dem Garn für den Schal habe ich nun ca. 170 Gramm übrig. Da muss was passieren. Ich dachte an einen gewebten Schal, habe gut die Hälfte für die Kette abgewogen und sorgfältig über fünf Schraubzwingen gezettelt:





Dann wurde "aufgebäumt" und ich konnte loslegen. Nach viermal Hin und Her hatte ich die Nase schon wieder voll.
Das sah nicht schön aus und das schlampige Aufwickeln der Kette hat wieder mal ungleichmäßige Spannung der Fäden erzeugt.
Glücklicherweise konnte ich alles wieder ordentlich aufwickeln. nun kann ich neu überlegen...

Und dann war da noch das Experiment mit dem Garn "Wollzauber". Wirklich ein gutes Garn. Maschinenwaschbar wie Sockengarn. Aber irgendwie schlaff. Doch das Experiment hat meine Hypothese nicht bestätigt. Die gewaschenen Stränge waren am Ende genauso lang wie die nicht gewaschenen. Es leiert also nicht! Alles Einbildung!



Trotzdem hatte das was Gutes, denn glattes Garn ist schöner als Aufgetrenntes. Die Kombination Erika und Anthrazit ist toll und mir schwebt etwas Ähnliches wie diese Jacke aus einer uralten Verena vor (die ich schon mal gestrickt habe (in Violett-Orange) und die schon lange in der Kleidersammlung ist...)
9.8.10 18:30




Fertig gestickt: Morning Glory. Gestern abend habe ich noch wie eine Wahnsinnige die ganzen (langweiligen) écru-farbenen Felder oben gestickt. Marathon! Dafür bezahle ich heute mit Schlappheit.
Ich denke daran, gleich noch eine Stickerei anzufangen, denn noch lockt mich das Stricken nicht.
Notiz an mich: "Geh endlich mal Kissenfüllungen kaufen!" "Geh endlich mal Kissenfüllungen kaufen!" "Geh endlich mal Kissenfüllungen kaufen!" "Geh endlich mal Kissenfüllungen kaufen!" "Geh endlich mal Kissenfüllungen kaufen!" "Geh endlich mal Kissenfüllungen kaufen!"

Und jetzt gehe ich erst mal die Spam-Kommentare löschen, die mein Blog vorletzte Nacht verseucht haben.
12.8.10 17:17






Nur der Vollständigkeit halber: Der Cambell Scarf von allen Seiten. Schon gewaltig warm. Aber der wird im kommenden Winter sicher viel getragen.
Auch der Hammer, wie gesagt: Norweger- und Intarsientechnik gleichzeitig.
Verbrauch knappe 400 Gramm. Modell aus einem Rowan-Winterheft.

Ach, P.S.: Die Rückseite (gar nicht so schlimm...)

14.8.10 13:27


Die verstrickte Dienstagsfrage 33/2010

In allen Strickbüchern wird seitenlang und immer wieder eindringlich auf die Notwendigkeit des gründlichen Faden-vernähens hingewiesen. Für viele ist das vernähen aber ein lästige Sache.
Ist Euch schon mal ein Strickstück ruiniert worden, weil die Fäden nicht gut vernäht waren?
Welches sind Eure Tipps für schnelles und effektives Faden-vernähen?
Herzlichen Dank an Antje für die heutige Frage!


Seitenlang und eindringlich
Köstlich!
Ich setze neue Knäuel möglichst an der Naht neu an und mache nach ein paar Reihen einen Überhandknoten. Die Enden ziehe ich dann nach dem Zusammennähen in die Nahtzugabe. Dauert nur Sekunden.
Aber grundsätzlich vernähe ich gerne. Das kann ich stundenlang - gehört doch mit dazu!
Und ruiniert habe ich noch nie was durch schlampiges Vernähen, auch wenn ich vor 20 Jahren zum Beispiel nur geknotet habe. Im Gegenteil: Die Nähte existieren am längsten und sind, falls ich was auftrennen muss, das Widerspenstigste von allem.
17.8.10 12:33


Jetzt beginnt ja wieder die Zeit, da ich abends zuhause gerne warme, wollige Socken trage. Und meine Schublade ist voll. Voll. Voll. Voll.
Aber hier konnte ich nicht widerstehen. Ich musste nämlich feststellen, dass ich schon ganz gerne Bücher habe - im Gegensatz zur Zettelwirtschaft, die bei meiner Schlampigkeit uferlos ist und regelmäßiges Aufräumen erfordert.



Diese Socken hier haben meine Aufmerksamtkeit geweckt. Dafür braucht natürlich niemand eine Anleitung (Hinweis: Die Luftmaschenstreifen sitzen am besten in einer "Nut" linker Maschen), aber eine Anregung!










Und zum Beispiel diese hier. Drei Farben? Nein! Nur mit zweien wird gestrickt und die Mitte nachher gefärbt.
Insgesamt ein wunderbares Sockenbuch mit wirklich tollen Modellen, auch ganz "normalen"
18.8.10 13:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung