Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de







Auch nicht schlecht, oder? Für die Passform werde ich keine guten Noten bekommen, ich weiß.
Aber es ist eine interessante Farbfolge geworden. Kauni in Braun und Kauni in Blau-Lila-Grün...



Die ganze "Landschaft" mit noch nicht aufgeschnittenen Ärmel-Steeks. Die Blenden habe ich nun auch schon. Mit dem Kragen werde ich aber noch warten, denn irgendwie gelüstet es mich wieder nach einem großen Kragen. Jacken mit rundem Halsausschnitt und Blende wirken an mir etwas ältlich (vor allem Säcke).
5.3.09 18:19


Die Steek-Show


Während die Jacke von vorne in der Mitte schon recht bieder daherkommt, ist die Innenseite bekanntermaßen von Steeks beherrscht.


Ich muss aber zugeben, dass mich der Anblick nicht stört. Ich bin weiiiiit davon entfernt, diese Steeks mit irgendeinem Band zu kaschieren. Bei der vorderen Mitte habe ich sieben Maschen genommen.


Bei den Armausschnitt-Nahtzugaben reichen wegen des rauen Garns fünf Maschen völlig. Die Nähte sollen ja nicht allzusehr auftragen. Die zwei Maschen in Grün sind schon "Muster".


Auch die Ärmel-Seitennaht-Zugaben sind nur insgesamt fünf Maschen breit. Ich nähe dann mit der Maschine über die zweite und über die vierte Masche - hier in Hell-Flieder - im breiten Zickzackstich mit kurzer Stichlänge - und schneide die braune Masche durch.
7.3.09 15:15



Und nun noch der - nein, die Ärmel.
Ich war gestern abend ganz verzweifelt, weil das helle Braun (oben) mit dem Lila zusammen absolut null Kontrast hatte - zumindest bei Kunstlicht. Teilweise musste ich "blind" stricken und habe entsprechend auch Fehler gemacht. Die sieht man aber auch nicht. Trotzdem: Horror. Ich habe lange herumgepfriemelt, um die hellbraune Partie so kurz wie möglich zu halten. Eine Runde habe ich dann sogar nachträglich im Maschenstich in etwas dunklerem Braun nachgestickt (und gleichzeitig das erste Gestrick herausgetrennt), um die Übergänge zu verbessern.
Un-vor-stell-bare Leiden
9.3.09 13:10


Die verstrickte Dienstagsfrage 11/2009
Wenn ich meine "Herzchen" auf Ravelry anschaue, stelle ich fest, dass die positive Bewertung meiner Strickstücke im Internet oft gar nicht mit meiner positiven Bewertung im Leben übereinstimmt. Daher meine Frage: Wie ist das bei Euch? Werden bei Euch die Strickstücke in Euren Blogs oder auf Ravelry positiv bewertet, die Euch selbst auch am besten gefallen? Woran könnte das liegen?

Ach, doch... in den meisten Fällen stimmen die Herzchen mit meiner eigenen Bewertung überein. Man kann das natürlich steuern - am einfachsten, indem man ein aussagekräftiges und schönes Foto bei Ravelry einstellt und das auch nachkorrigiert (bezüglich des Bildausschnitts).
Aber oft reißen positive Bewertungen der Freunde deren Freunde mit und eine Lawine startet.
Wenn man dem eigenen Strickstück ein "großes Lächeln" der Zufriedenheit schenkt, dann ist es in der Projektliste auch weit oben, was die Herzchen-vergebe-Bereitschaft eines vorbeisurfenden Besuchers steigert. Und zufällig vorbeisurfende Besucher kommen, wenn man ein fertiges Projekt nicht mit "100%" sondern mit "finished" tituliert und so weiter und so fort.
Marketing ist halt alles.
10.3.09 14:41



Jaja, schöne Fotos... Es gibt aber auch unmögliche Konstellationen. Zum Beispiel, wenn man einen schon 50 cm im Durchmesser großen Kreis in Pink auf einer 80 cm Stricknadel hat.
Das soll jedenfalls Honeysuckle - diese kreisförmige Jacke aus dem neuen Rowan-Heft werden. Die will ich einfach stricken. Wird natürlich an eine Freundin verschenkt. Und die wollte Pink (ich hätte auch Kobaltblau oder Hellgrün von dem Strickmaschinen-Mohair...).
Ich stricke die übrigens gleich in der Runde - ohne Naht!

...uuund noch ein Tuch - das Vernal Equinox (Halbkreis) Tuch.



...weiiiil ich keine Lust habe, den Kragen der Jacke zu stricken. Fair-Isle-Rippen sind eh schon anstrengend, dies aber in Hin- und Rückreihen ist echt ätzend. Da lass ich mir jetzt Zeit. Gestern waren es vier Reihen...
11.3.09 14:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung