Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich bin weiterhin voller Begeisterung beim Perlen-auf-die-Maschen schieben, habe aber erst mal alles wieder aufgetrennt (man nehme eine große Schüssel, damit die Perlen nicht verloren gehen...) und dann doch mit drei Strickmaschinen-Fäden gestrickt, damit das Tuch etwas griffiger wird.



Und zur Illustration hier ein paar Häkelnadeln, monströs vergrößert.
Die linke ist eine 0,75er, mit der mittleren arbeite ich gerade, die ist fast einen kleinen Hauch grober, und rechts (das sieht man nicht gescheit) die hat sogar noch eine Zunge, wie eine Knüpfnadel - also wirklich zum Seidenstrumpf-Reparieren geeignet...
6.11.08 18:49



Schon den zweiten Sonntag im Biergarten gespeist! Ich weiß nicht, ob es im November hier jemals so schönes Wetter gab.
Und dank des neuen Radls (DANKE GG) war ich auch gar nicht außer Puste ... obwohl wir diesmal bis Siegertsbrunnn gefahren sind.
(Das ist ein SIV, an dem Mann - und ein Wurschtsalat in dem Mann )
9.11.08 15:57



Schon viel besser! Nachdem ich alles wieder aufgetrennt hatte, habe ich das Garn dreifach genommen und nun ist die mysteriöse Stola aus einem Guss (will heißen: die Perlen passen nun zur Garnstärke).
Ja, ich bin auch kein Typ, um so was zu tragen, aber wahrlich der Typ, der sich von so einer Bastelarbeit fesseln lässt. Ich habe mich pro Abend auf einen "Clue" beschränkt, bin aber nun beim mittleren Teil angelangt, der stillgelegt auf seinen Gegenpart wartet, um per Maschenstich verbunden zu werden.


Das Blau ist in Wahrheit etwas dunkler.
10.11.08 13:57


Die verstrickte Dienstagsfrage 46/2008
Vor etlichen Wochen lautete die Frage, wo überall das Strickzeug dabei ist. Hand auf's Herz: Was war der unmöglichste Ort, an dem ihr schon mal gestrickt habt?

Jetzt grüble ich schon ein paar Minuten und mir scheint, es gibt gar keinen unmöglichen Ort zum Stricken (nicht bei mir zumindest). Es gibt allerdings unmögliche Situationen.
Mir ging es so, als ich einen Tag nach meiner letzten Operation endlich nach Hause wollte, denn die Dame in meinem Zimmer war zwar nett und ziemlich krank (ich weiß nicht ob sie die Nieren-OP überlebt hat), aber sie hat mich gar nicht mehr in Ruhe gelassen.
Blablabla. Also bin ich - gleich nachdem mir der Katheter gezogen wurde - aufgesprungen und mit einem Sockenstrickzeug im Krankenhausflur auf und ab gegangen.
Unmöglich... denn die Dame hat mich später aufgestöbert, ein paar Runden Schritt gehalten und weitergelabert.
11.11.08 13:27


Mann, ich stecke bis über beide Ohren in angefangenen Strickprojekten und Plänen. Ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht. Einiges für Weihnachten ist auch dabei. Und bei allen anderen Sachen (der Doppelstrick-Decke oder der mysteriösen Stola) ist der Fortschritt kaum messbar. Und dann überkam mich gestern noch das:
Diese Jacke war zwar sehr schön, aber auch irgendwie unpraktisch. Bei dem Riesen-Ausschnitt zog es rein - auch im Sommer. Also habe ich gestern kurzerhand meine bombenfesten Nähte gelöst und aufgetrennt. Bei den Ärmeln flogen mir jede Menge winzige Knäuel entgegen - da hatte ich wohl die Noro-Knoten aufgelöst und die Farben sinnvoll angestückelt. Aber statt die Reihenfolge zu notieren. Nein! Das wird neu zusammengebastelt. Ein Riesenspaß, denn ich mache mir jetzt einen Lappen für den Hals (noch einen) und halte endlich mal diese Entrelac- (oder wie das Zeug heißt) Technik durch. Das viele Wenden ist ätzend und ich hasse Geribbeltes, aber dieses Garn (Silk Garden) noch mal zu verstricken, ist fast ein Geschenk.
Äh, übrigens ich mache die Rechtecke abwechselnd glatt rechts und glatt links, so dass beide Seiten wirklich "gleich" sind.

14.11.08 18:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung