Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hä? Wie? Was?
Hä? Hä? Hä?


gothlet1

Wer dachte, ich stricke jetzt mal schnell die Rosenjacke zu Ende, hat sich getäuscht. Irgendwie ruhelos wollte ich "schnell mal" was Sommerlicheres (ein Gothlet). Ich bin aber keine geduldige Anleitungsleserin. Und wenn da so manch Ungereimtes in der Anleitung steht und - wie hier an dieser Stelle - plötzlich acht Maschen mehr da sein sollen, obwohl ich nur sechs mehr hinkriege Auch wenn ich die Anleitung auf den Kopf stelle. Dann werfe ich (nachts um eins) das Strickzeug in die Ecke und kriege eine Erkältung.

Ja, ich habe die Errata-Seite inzwischen auch endeckt...
8.5.08 14:40


gothlet2


Sch***, fluch, das sieht bedenklich aus... Dieser Buckel in der Mitte... knurrrrrr
Natürlich handelt es sich - wie bereits erwähnt - um ein Gothlet. Man soll ja nicht undankbar sein - ich bin dankbar für solch raffinierte Anleitungen - aber wenn man eine alternative Teil-Anleitung für eine abweichende Maschenprobe bei der Reihenzahl angibt, dann sollte die auch mit dem Rest konsistent sein. Ich habe jetzt einfach rumgewurschtelt und alles so hingebogen, so lange ich das kapiert habe. Nächtens war es dann wieder so weit. Ich soll nun irgendwas an irgendwas nähen. Nun, da gehe ich wieder die Bilderseite konsultieren. Nein, ich bin nicht undankbar. Aber zu jeder - egal welcher Muttersprache - die diese Anleitung wirklich kapiert - Hut ab! Das ist nichts für schwache Nerven...
Nebenbei: Das ist eine Seide-Merino-Mischung, die ich dreifach gezwirnt habe. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Material wenig alltagstauglich ist, weil es so schnell pillt. Daher gilt das hier als reine Beschäftigungs-äh-Therapie.
10.5.08 13:49


gothlet3

Arlene hat Recht. Das wird wahrscheinlich nix werden. Aber von vorne sieht es nett aus. Jetzt hau ich noch den front-diamond-Dingsi hin (da wo jetzt gerade die offene Bauch-OP ist), dann wird es in die Ecke gepfeffert. Das Material ist zu empfindlich zum Auftrennen. Macht aber alles nix. Ich kann ja den Bürzel noch in die Länge ziehen - als Schleppe!
Ich bin sowieso gerade wieder in einer Rätsel-Fieber-Phase (und sommerlicher Strick-Unlust), da läuft das Stricken unter Hände-Beschäftigung...
11.5.08 16:43


Das Brathendl





...ist gar nicht so übel gelungen. Von vorne einwandfrei, wenn man mal davon absieht, dass der Ausschnitt wahrlich tief ist. Von hinten beutelt es etwas - allerdings weniger, wenn ich den vorderen Ausschnitt noch tiefer sein lasse - aber die schlaffe hintere Hendl-Brust ist durch das Spannen getilgt worden. Als Gelegentlich-beim-Ausgehen-Tragen-Teil ist das Gothlet tragbar... (wenn ich nur nicht so selten ausgehen würde)

Fehlt noch
Die verstrickte Dienstagsfrage 20/08
Hat euch das Stricken schon mal krank gemacht (habt ihr euch z.B. mit Nadeln verletzt) oder hattet ihr Schmerzen nach dem Stricken? Was macht ihr dann? Pausieren oder weiter auf Biegen und Brechen? Oder wenn der Arzt Pause verordnet, seid ihr dann ein guter Patient? Wie lange haltet ihr das aus?

Naja, krank... Also ich habe schon immer mal irgendwelche Schmerzen. Bei gewissen Nadelstärken und/oder Mustern reiben die Fingerknöchel der rechten Hand aneinander (also da, wo der Mittelhandknochen in das erste Fingerglied übergeht). Und dann bin ich sowieso bettreif und stricke halt am nächsten Tag weiter. Rein theoretisch: Wenn ich mal den Arzt aufsuchen müsste und der mir ein Strickverbot verordnen würde, dann würde ich mich ... wahrscheinlich schmerzorientiert nicht daran halten, fürchte ich...
16.5.08 15:13


Total versponnen
Und hier die aktuelle Spinnfrage:
Habt Ihr eigentlich eine "Spinnsaison"? Also Zeiten, wo Ihr besonders viel spinnt z.B. im Winter? Spinnt Ihr dann weniger, wenn es draußen wärmer wird? Oder spinnt Ihr "ganzjährig"?

Ich denke schon, dass ich ganzjährige Spinnerin bin.
Wenn es draußen schön ist, setze ich mich gerne mit dem Spinnrad in den Schatten. Aber im Winter spinne ich schon mehr. Da ist ja auch Stricksaison und "gefühlter Bedarf" an Garn.
17.5.08 15:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung