Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sehr schlicht, ich weiß. Aber im Augenblick genau das Richtige. Mich nervt zwar, dass man jede Unregelmäßigkeit sofort sieht (deshalb stricke ich die Links-Reihen schon mit Nadeln, die eine halbe Nadelstärke dünner sind), aber für die Strickmaschine wäre das Garn wiederum einen Hauch zu dick.
Es wird nun doch ein Pullover mit V-Ausschnitt, wie bei Spice. Die Ärmel werden schwarz.

Und dann habe ich noch ausreichend Material für ein gestreiftes Top - damit werde ich den Rest-Sommer schon herumkriegen...

Etwas komplizierter wird die Spinnerei für Donegal, ihr wisst schon, diesen Spiral-Pulli aus Celtic Collection. Die Original-Farben sind ziemliche Matschtöne (Braunorange, Grau) - dieses Rotbraun wird aber sicher gut. Allerdings bin ich gerade zu faul, um so dünn zu spinnen, dass es für 200m/50g langt - egal. Die Original-Anleitung ist aufgrund der sackartigen Weite sowieso nicht brauchbar - eine Maschenzahl teilbar durch 28 werde ich schon irgendwie gebacken kriegen...

13.6.07 12:39


..pfft... jetzt habe ich schon den ersten Ärmel angefangen (und wer mich kennt, weiß, dass ich Vorder- und Rückenteil bereits zusammengenäht sowie den Halsausschnitt angefertigt habe...).
Die letzten Urlaubstage verbringe ich weiter mit Spinnen und Hörbuch-Hören.

Ein Onkel hat sich gestern als maximales Verdrängungstalent erwiesen (dass dieser Mann mal die finanziellen Geschicke der Stadt...). Jede Menge schlaues Gelaber über meine immer wackeliger werdende 87-jährige Oma, im Sinne pädagogischer Theorien der Siebziger Jahre: Selbstständigkeit erhalten, bla.
Aber als ich erwähnte, dass es nicht der Punkt sei, ob sie sich im Münchner U-Bahn-Netz zurechtfindet, sondern, ob sie noch die Treppe zu ihrer Badewanne schaffen wird, da würgt der mich glatt ab. In bester Politiker-Manier, "... also dann sehen wir uns demnächst" (träller). Ich hatte tatsächlich noch Gelegenheit (und die Nerven) zu sagen: "Ach, du beendest jetzt einfach das Gespräch, ja?"
Natürlich werden wir uns nicht sehen.
und wer meine Oma nur alle vier Wochen trifft, darf einfach nicht mitreden. Ich hatte mich eher hilfe- oder zumindest ratsuchend an ein Gespräch herantasten wollen, dass man vielleicht baulich oder organisatorisch was verändert, für den Fall, dass meine Oma noch pflegebedürftiger wird. Eine Tante kommt nun jeden Tag und kümmert sich um die Wäsche und dass alles sauber ist. Aber weder diese Tante noch ich können die Oma täglich die Treppe rauf und runter tragen.
Wenn dann der Tag kommt, an dem die Oma bettlägerig wird, stehen wir unvorbereitet da. Danke!
14.6.07 13:11




Drei Farben fehlen noch - ein Grellgrün, ein Moosgrün und so was wie Dunkel-Rosa. Besonders "stolz" bin ich auf das Popelgrün, das noch auf der Spule ist.
Ich habe mich an einem Foto der Farben (die Doppelseite des Kapitel Celtic Spirals) orientiert, das ziemlich aufgehellt ist, wenn man das Foto vom ganzen Pulli vergleicht.
Andere Strickerinnen haben (scheinbar?) auch Ersatz-Farben verwendet, oder sie sehen einfach völlig anders aus als im Buch, zum Beispiel hier oder hier und hier sogar erweitert auf noch mehr Farben!
Allgemein muss man halt aufpassen, dass die Helligkeit einzelne Partien eindeutig als Hintergrund bzw. Muster ausweist... Dann geht alles

Nachtrag: Die ersten beiden Bilder zeigen tatsächlich eine andere Farbversion "Earth" aus dem Hebriden-Buch... Ach so...
15.6.07 12:19



Ganz braves, zufriedenes Lächeln... Der Sommerpulli ist rechtzeitig fertig geworden. Sicher, nix Besonderes, aber praktisch und leicht. Ganz in Schwarz wäre mir eigentlich lieber (vielleicht sollte ich doch mal mein Gelübde von 1998 brechen und mir mal einen Pulli kaufen), aber es gab nicht ausreichend viele schwarze Knäuel beim Rödel (und das Garn war ein Mega-Schnäppchen und musste deshalb...).

Modell: Inspiriert von Spice aus dem letzten Rowan-Heft
Material: Ronda (Baumwolle, Viskose und Polyacryl!!!! Huch!)
Nadelstärke: Irgendwas zwischen 3,5 und 4.


Und jetzt gib die Kamera her...
17.6.07 18:49


Mit dem Spinnen bin ich am Wochenende nicht sonderlich vorangekommen. Aber eine Probe musste sein (mit vergleichbar dickem Garn).



Die untere Hälfte ist mit 3,5er Nadeln gestrickt, oben waren es 3 mm. Ich denke mal, mein Gespinst ist noch ein kleines bisschen dicker, da werde ich - auch weil sich die Maschenzahl dann sehr günstig meinem Umfang anpasst - wohl die dickeren Nadeln nehmen. Die Spiralen werden dann allerdings recht groß und das Gestrick schon etwas lockerer als gewöhnlich (bei Fair-Isle-Sachen).
Die Umzeichnung des Musters musste auch sein (wie ein Kleinkind habe ich eine Stunde mit Buntstiften rumgemacht), weil diese Symbolcodierung im Buch mir eher Kopfschmerzen verursacht...
18.6.07 11:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung