Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Weitere zwei Farben für den Henry VIII. sind fertig: Midnight und Atlantic .
Gestern Abend haben wir (Mein Mann und ich) regelrechtes Vernissagen-Hopping gemacht. Eine interessante Ausstellung im Architekturmuseum, Architektur wie sie im Buche steht - Fiktive Bauten und Städte in der Literatur. Sehr spannend war es, literarische Beschreibungen in Architekturmodelle umgesetzt zu sehen - aber auch der umgekehrte Fall: Wie sich Autoren Skizzen machen, um sich quasi selbst in ihrem Text zurecht zu finden...
Und und und... Donnerstag ist halt Vernissagen-Tag - eine liebe Kommilitonin haben wir auch noch getroffen...
Heute habe ich lange geschlafen, da wird außer Spinnen nicht mehr viel passieren. Denn heute Abend "muss" ich zu einer Geburtstagsparty... wo ich eigentlich gar nicht hingehen mag...
8.12.06 15:34


Juchhu, heute habe ich eine Weihnachtskarte aus der Schweiz bekommen - wie nett. Danke Hexli!!!


Weiter geht's mit Farbenmischen: Die erwähnten Blautöne Midnight und Atlantic und - in Arbeit - zwei verschiedene Lila-Töne, die im Original Crowberry und Burnt Heather [gebrannte Erika ] heißen. Beim Bläulicheren ist sogar eine Prise dunkles Türkis drin und das Rötlichere hat ungefähr sieben bis acht Farben. Sicher stimmen meine Mischungen nur bedingt mit den Originalfarben überein, aber so tendenziell passt's schon.
9.12.06 13:32


Huch! Schon so dunkel. Na, dann gibt es kein Foto.

Also, der Mantel - da fehlt noch das zweite Vorderteil oberhalb der Armausschnitte. Das macht gerade wieder einen Riesenspaß, das Ding. Bei provisorischen Anproben erweist sich das Material (Gotland Lamm) auch erfreulicherweise als wenig elastisch. Das heißt, der Mantel wird nicht sonderlich ausleiern. Der Kragen des Originals gefällt mir allerdings nicht sonderlich. Da werde ich wohl einen "normalen" Lappen - mit Zöpfen garniert - dran stricken.

Die schlammgrüne Jacke gedeiht ebenfalls. Das zweite Vorderteil ist fertig. Auch hier kommt dann erst mal der Kragen dran, dann wird auch der Reißverschluss eingenäht. Ich habe beschlossen, die Ärmel doch nur glatt rechts zu stricken. Dann wirkt die Jacke nicht überladen. Hach, die ist jetzt schon ein Lieblingsstück - und gerade eben habe ich einen passenden Wollrock ... hmm, eher einen Acyrl-Woll-Rock... dazu gekauft (eben in Schlammgrün, aber weniger tweed-ig). Da werde ich schick sein, jaja...
11.12.06 17:46


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 50/2006
Wie haltet ihr es mit euren Strickbüchern und -heften? Sind es heilige Kühe oder benutzt ihr sie als echte Arbeitsunterlagen, in die ihr Notizen, Anmerkungen etc. hineinschreibt? Oder gibt es bei euch zwei Kategorien?

Ha! Erst gestern habe ich wieder daran denken müssen, als ich meine Aufzeichnungen im loop-d-loop angesehen habe. Ich schreibe rein, und dies zwar mit Bleistift, ansonsten aber ungehemmt. Ein einziges Mal habe ich alles wieder ausradiert, bei Mary Tudor, und ich ärgere mich jedes Mal wieder, weil ich nicht gleich parat habe, wieviele Maschen ich da angeschlagen hatte und wie meine Zunahmen an den Ärmeln waren...
Der Gedanke, dass ich Bücher wieder lukrativ verkaufen könnte, kommt mir nur, wenn das Buch grottenschlecht ist (ich habe da noch ein bis zwei Exemplare) - aber die meisten verschenke ich an meine Freundinnen. Da sind dann auch keine Notizen drin, weil eh nix G'scheites drin war. Neee, heilige Kühe gibt es bei mir nicht.
12.12.06 17:46



Das wäre mal der nächste Zwischenstand. Den Reißverschluss habe ich schon vorgestern eingenäht. Ich habe einen braunen genommen, weil dessen Metall, etwa wie brüniertes Messing, am besten gepasst hat. Den habe ich dann im Steppstich mit irgendeinem braunen Viskosefaden angenäht. Bin mal gespannt, ob der hält. Jetzt könnte man ja mit der Maschine drübernähen, aber ansonsten mache ich das lieber mit der Hand.
Der erste Ärmel ist übrigens gestern auch schon fertig geworden. Ich brenne darauf, die Jacke zu tragen, obwohl das Wetter immer noch nicht danach ist... Dafür glotze ich - gerade im Sonnenlicht - gerne die Farben an... und freue mich an dem Kragen, der mir gestern abend schon den Nacken gewärmt hat.


Heute ist mein einziger freier Tag in dieser Woche, weil ich wegen Urlaubsvertretung freiwillig ein paar Stunden mehr mache. Das heißt, im Augenblick vertrete ich zwei Kolleginnen. Und am Freitag könnten es sogar drei werden - möchtet ihr in so ein Krankenhaus eingeliefert werden?
Jaja, ich bin ja "nur" im Büro, und genau das denken auch die Geschäftsführungs-Heinis. Im Pflegebereich wird allerdings ähnlich stark abgebaut. Das heißt dann warten, auch wenn der Blinddarm noch so juckt...
13.12.06 13:19


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung