Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Uiiiiii
Dankeschön!
für die vielen netten Kommentare.
Heute habe ich den Pulli - angemessen und passend bei dem Wetter - ins Büro angezogen (dann aber doch in gemütlichen schwarzen Cordhosen). Da wächst man gleich ein paar Zentimeter Das Material fusselt allerdings (zumindest bei so manchem Trikot-Untergewand). Macht aber nix. Wer schön sein will...

Und während ich mich brav wieder mit dem Brae beschäftige und endlich, endlich, endlich über diese schreckliche Rippen-in-zwei-Farben-Strickerei hinweg bin, musste ich grübeln, welchen Pulli ich unbedingt noch brauche. Meine Wahl fiel auf diesen hier, den Princess Shaped Sweater aus Norsk Strikkedesign trotz oder gerade wegen seiner Unförmigkeit muss ich den haben. Ich brauch mal was anderes - ein Imagewechsel? Nein, ein weiter warmer Pulli zum Drüberziehen. Ich habe mir vorgenommen, auch hier (wie beim Sunrise Circle) mal wortgetreu die Anleitung zu befolgen. Vorsätze...

Dann... so habe ich beschlossen, brauche ich selber keinen Pulli mehr für dieses Jahr - kann mich also dem Bestricken anderer Personen zuwenden. (wie immer das ausgehen mag...)

Äh - gestehe - dafür - für das Royalblau - war allerdings eine *höm* größere - *keuch* - weit über dieses Blau hinausgehende - Bestellung bei Wollknoll vonnöten... *räusper*
6.3.06 17:28


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 10/2006 vom Wollschaf:
Wenn Du mit nur einem einzigen Strickzeug in der Tasche auf einer einsamen Insel gestrandet wärst, was würdest Du dann tun? Das Ding zu Ende stricken und tragen oder immer wieder auftrennen und neu zu stricken beginnen? Und warum?


Zuerst mal muss ich gestehen, dass ich zu dieser Frage bei der Lektüre von At Knits end, Meditations for Women, Who Knit Too Much inspiriert wurde. Dort stellt sich die Autorin diese Frage, um zwischen Strickern zu unterscheiden, die des Strickens wegen und denjenigen, die um des Objektes Willen stricken (process knitters und object knitters).

Nach längerer Überlegung komme ich zu dem Schluss, dass ich ein wenig von beidem habe. Wenn ich ganz alleine auf der Insel wäre, dann bräuchte ich natürlich nicht viel Abwechslung bei den Klamotten. Sollte es etwas Baumwollenes sein, dann wäre das natürlich praktisch.
Andererseits könnte ich genau daraus ein Fischernetz knüpfen!!!
Wenn es um den Zeitvertreib ginge, dann würde ich selbstverständlich immer wieder auftrennen und neu stricken. Und das überwiegt definitiv (wie gesagt, sobald der Fischfang gesichert ist).
Bei der Brigitte habe ich gerade was von anderen Fasern und Spinnen gelesen. Wie wahr! Man muss sich nur zu helfen wissen…. Und da fällt mir (wieder) der Film mit Tom Hanks (ihr wisst schon…) ein, bei dem der immer nur das Videoband als "Garn" eingesetzt hat, statt mal mit den Kokosfasern zu experimentieren… Männer
7.3.06 12:37



Eigenlich wollte ich ja die rote Mischung für das Sunrise-Circle-Jäckchen verwenden, jetzt bin ich schon wieder unschlüssig, ob das nicht für was anderes schöner wäre. Ich habe noch diese Violett-Schwarz-Mischung mit raffiniertem Streifen-Effekt – allerdings erst knappe 300 g. Mal überlegen...


Zwischenzeitlich stricke ich am Brae und bin zum Teil entsetzt. Selbst auf diesem winzigen Foto sieht man, dass ich bei den Rippen plötzlich lockerer gestrickt habe, dann wird es wieder enger (so auf Höhe des zweiten "Streifens"), dann wieder weiter ...doing..doing Eigentlich hatte ich ja eine Taillierung eingebaut, doch davon merkt man nun kaum was (außer an den Abnahmestellen natürlich).
Sicher, ich kann das beim Spannen schon ausgleichen. Doch es nervt ein bisschen...
8.3.06 14:36


Nein, es gibt nicht viel Neues. Ich bin damit beschäftigt, mehr von dem violetten Garn zu spinnen. Das Sunrise Circle Jacket soll nun doch aus diesem Garn entstehen. Es ist einfach witziger, wenn bei dem Kreis unregelmäßige Streifen drin sind. Außerdem ist das Garn dünner, so dass ich das Resultat zur Not ein wenig filzen könnte, um zu lange Ärmel auszugleichen. Ich bin nun mal (auch) ein Zwerg....
Einer lieben Freundin habe ich gestern den genmanipuliertesten Salat meines Lebens serviert. Geradezu außerirdisch, diese Rosette mit 100 kleinen Salatherzen drin. Sehr verbraucherfreundlich – hoffentlich mutieren wir nicht!
10.3.06 15:56


Ach, doch was Neues... Ich liebe es, wie schnell die Lieferungen von Wolknoll immer da sind. Herrlich! Das ist nicht alles (etwas Weiß und Blau sind nicht auf dem Bild).




Auch eine Steppdecke mit Wollfüllung habe ich mir gegönnt. Da bin ich sehr gespannt auf das Schaf- äh - Schlafgefühl.
Außerdem habe ich vergessen zu erwähnen, dass heute um 19 Uhr im BR ein Bericht über unseren Süd-Münchener Spinnkreis im Fernsehen kommt. Das Ganze wird aber am Samstag um 11:05 und am Sonntag Samstag im BR αlphα um 16:30 Uhr wiederholt. Leider war ich zu diesem Termin nicht da... tja.
10.3.06 17:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung