Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de







Na? Das ist doch was... Und weil ich gestern in so einer Lehrerinnen-haften Laune war, habe ich Fortschrittsfotos gemacht und eine bebilderte Beschreibung auf eine neue Zusatzseite namens Taschen filzen gestellt.
5.8.05 14:09



Auch fertig.... seufz... Die Reste sind noch nicht mal ann?hernd reduziert. Da m?chte ich nun gar nicht ausrechnen, wieviel Paar Handschuhe ich noch daraus machen kann.
Und wenn ich ehrlich bin, dienten die nur dazu, mich von der Schwiegermutterjacke abzulenken. Die misst immerhin schon knappe 30 cm vom R?ckenteil. Aber dennoch.
Kennt ihr das? Diese elastische Merinowolle hat in der H?he so eine Schrumpfung, will hei?en, dass man f?r 10 cm in der H?he viel mehr Reihen braucht als mit "normaler" Wolle...

Und dann die Verena und das Rowan-Magazin auf einmal... Aua..
Beate hat Recht: Brocade finde ich gut ? eine Herausforderung allerdings. Dieses Muster in Intarsientechnik... Respekt. Duchess w?re was f?r eine liebe Freundin. Und f?r mich dann auch noch dieses Modell (diesen Designer mag ich sowieso immer...): Scales ? eine Intarsienjacke. Daf?r muss ich bald mal bei Wollknoll ein paar Farben dazu bestellen.
In der neuen Verena finde ich immerhin drei Modelle ganz interessant und das Heft ist insgesamt wirklich in Ordnung. Der violette Pulli (Modell 48) ist allerdings eins-zu-eins von Elsebeth Lavold (Freya) abgekupfert.
Und dann: Eris ? die G?ttin der Zwietracht ( Weisheit aus dem Kreuzwortr?tsel ) ! Irgendwie bin ich sehr unentschlossen und wei? noch nicht, ob mir das Ding gef?llt. Zum Knitalong wird es jedenfalls zeitlich nicht reichen.

Mir schwirrt der Kopf!
6.8.05 14:18


Vergn?gungss?chtig wie wir sind, hatten wir f?r den heutigen Sonntag eigentlich eine Bergwanderung ? eine klitzekleine ? geplant. Doch wenn die Bergspitze so aussieht, sollte man es lieber bleiben lassen und das war auch gut so. Statt dessen sind wir durch das unselige Oberammergau geschlendert ? passionsspiel- und holzschnitz-verseucht, t?t ich mal sagen.
9? C hatte es zuweilen ? unglaublich *schnatter, fr?stel* ? auf der Zugspitze hat es sogar geschneit. Dann war k?nigliches Speisen in der N?he des Kochelsees angesagt und schlie?lich das Vergn?gen, das mein Liebster schon lange herbeigesehnt hatte: Das Freilichtmuseum Glentleiten. Der Besuch lohnt sich wirklich.
Dort kann man unendlich viele alte Bauernh?user, die allesamt an ihrem Ursprungsort abgebaut und im Museum originalgetreu wieder aufgebaut wurden, begehen. Und das hie? Treppensteigen ? auch eine M?glichkeit, die Bergstiefel einzulaufen. Diese Bettk?sten und die niedlichen mit Holz beheizbaren Herde! *schw?rm* So viele funktions-un-t?chtige Spinnr?der habe ich allerdings noch nie auf einem Haufen gesehen. Immer hat der Spinnfl?gel gefehlt. Seufz.
In dem "Alles- darf- angefasst- werden- Haus" hatte ein wohl unkundiger Besucher das dort stehende Spinnrad unbrauchbar gemacht, indem die Wolle einfach um die Achse gewickelt war. Aber wie! Ich wollte das wieder in Gang bringen, musste aber entnervt aufgeben, weil man dazu wohl ein Messer gebraucht h?tte. Das Fischernetz war aber echte Filet-Arbeit
7.8.05 19:52



Bei diesem Ding, der Schwiegermutterjacke, h?nge ich in der Luft. Die Dame hat Gr??e 46-48 angegeben, also habe ich das R?ckenteil nun 60 cm breit gemacht, das m?sste doch reichen?! Au?erdem ist sie (noch) kleiner als ich und da sind die 57-58 cm L?nge sicher mehr als genug. Weil das Garn und das Muster so elastisch sind, wird sich die endg?ltige L?nge erst nach dem Waschen oder Spannen ergeben. Allein das macht mich wahnsinnig, weil ich nicht messen kann sondern mit hypothetischen Ma?en nach einer (viel zu kleinen) Maschenprobe hantieren muss. Dazu musste ich die Armausschnitte tiefer machen, denn schmale Schultern hat die Schwiegermutter selbstverst?ndlich trotzdem. Aber nun sind die Armausschnitte (aus Feigheit?) nicht so tief, dass sich wirklich schmale Schultern ergeben, also muss ich flachere Armkugeln machen, was aber auch nicht so schlimm ist, denn die ?rmel sind ja auch breit um den Oberarm herum...

Jedenfalls ist das echte Arbeit und erinnert mich wieder daran, wie angenehm es ist, verantwortungslos f?r mich selbst zu stricken.

Heute mal ganz spezielle Gr??e an alle Ammertaler!
8.8.05 16:24


Die lieben Kommentatorinnen beim letzten Eintrag haben Recht: Auch ich lenke mich gerne ab, wenn ich auftragsm??ig f?r andere Menschen stricke. Und so qu?le ich mich dann umso mehr...

F?r eine liebe Freundin hatte ich aus dem Tauschpaket so ein tolles graues Glitzer-Fransengarn rausgenommen und nun habe ich mich daran erinnert, dass sie kein Grau mehr tragen wollte (OBWOHL ihr das sagenhaft gut steht). Mir steht die Farbe gar nicht, deshalb kommt das Garn ins n?chste
Tauschpaket!

Hier kann man nachlesen, was das eigentlich ist...
Wer Interesse hat, mitzumachen - man muss auch gar kein Blog haben - der melde sich bei der anderen Angela.
"Es sind noch Pl?tze frei" - Die Gelegenheit, mal unverbindlich durch interessante Wollsorten zu st?bern...
9.8.05 12:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung