Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




https://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Also... alle, die meinen, etwas von mir zu Weihnachten zu bekommen, d?rfen nicht klicken!!! Insbesondere nicht gewisse Schwestern...
Ansonsten:

KLICK HIER
6.10.04 14:47


Gestern habe ich den Strickmaschinenpulli zusammengen?ht, doch noch nicht gewaschen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie hart das Gestrick aus der Maschine kommt. Nach dem Waschen ist es in Ordnung, aber vorher - au weia -
Diesmal hatte ich sogar den Eindruck, dass es w?hrend des Strickens nach verbranntem Horn roch. Christa! Falls Du das liest, ich habe tats?chlich nicht Deinen Rat, das Garn zu paraffinieren, in den Wind geschlagen, hatte aber noch keine Zeit Paraffin zu kaufen - und schon wieder Selbstgesponnenes im Maschinchen...

Beim neu angefangenen orangefarbenen Pulli bin ich gerade in der Zweifel-Phase. Ich habe das Garn relativ dick gesponnen und das Einstrickmuster am unteren Rand mit 4er Nadeln gestrickt. Egal wie locker man die Spannf?den macht, die Maschenprobe sieht im Vergleich zu einfarbig glatt rechts immer anders aus, deshalb habe ich erst mal einfach richtig eng weitergestrickt. Doch das bereitet mir einerseits viel M?he und ist andererseits genau um einen winzigen Tick zu eng als es die Wolle verlangen w?rde. [Grammatik? ] Bin also noch unschl?ssig, ob ich nicht ein St?ck wieder aufmache - und ich hasse auftrennen und vermeide das oft um jeden Preis...
7.10.04 13:02


SCHRECK AM MORGEN!
Gestern bin ich recht sp?t nach Hause gekommen, vielleicht war es sogar schon dunkel. Jedenfalls lag die Warensendung mit meinen drei neuen Sockenwollkn?ueln heute morgen in der nassen Matsche auf meinem Gartenweg. Gl?cklicherweise waren die Dinger noch in eine Plastikt?te verpackt. Das Kuvert ist jedenfalls Pappmach?e.

F?r mich selbst ist nur das mittlere Kn?uel. Das rechte habe ich gezielt f?r meine Mutter gekauft. Das linke dient als Vorrat, f?r Spontan-Geschenk-Mitbringen-Wollen-Gelegenheiten. Diese Wolle ist mit Rosskastanie behandelt und stinkt a bisserl...

Und das Ergebnis des gestrigen Abends ist hier zu sehen, auch wenn die Farben nicht ganz stimmen und das Muster in echt eigentlich besser zu sehen ist. Ich habe noch mal bis zum Ende des Musters geribbelt und einfach locker weitergestrickt. Das war dann in Ordnung. Durch Spannen werde ich noch einiges ausgleichen k?nnen. Diesmal stricke ich (bis jetzt) mal so richtig nach Anleitung, allerdings mit einer ganzen Nadelst?rke kleiner. Das ist auch mal sch?n.
Denn: Mir geht es gar nicht gut. Gestern habe ich wieder meine Medikamentendosis in die Blase bekommen und jetzt f?hlt es sich an wie eine ausgewachsene Blasenentz?ndung. Und weil ich es bin, passiert so was nat?rlich am Freitag Nachmittag, wenn alle ?rzte zu haben und mir nur eine Notfall-Ambulanz zur Verf?gung st?nde. Bin noch unschl?ssig... 10 ? f?r ein Schulterklopfen?
8.10.04 16:44


Danke f?r Eure Anteilnahme!!! Der gute Blasen- und Nierentee hat es erm?glicht, dass wir gestern Nachmittag noch zum Wollmarkt in Vaterstetten fahren konnten (ein mehr als magerer Ersatz f?r die Teilnahme am gro?en, j?hrlichen Spinntreffen, das jedes Mal woanders stattfindet ? diesmal aber ganz weit weg...).


Weil ich letztes Jahr so gute Erfahrungen mit einer mittelbraugrau melierten Milchschafwolle gemacht habe, wage ich mich mal an Bergschaf, welches ja auch sehr gut als Filzwolle zu gebrauchen ist (?hem). Diese eine Schafhalterin, die zu der Tegernseer Schafhaltervereinigung geh?rt, w?scht ihre Wolle so sch?n und l?sst das Fett drin, das finde ich sehr angenehm. Au?erdem spinne ich gerne auch mal aus dem Vlies, das wird ganz anders, lockerer als aus dem Kammzug.
Die "Wollseife" fand ich auch sehr interessant. Handgesiedete Seife mit Wolle umfilzt, so dass man beim Waschen eine angenehme Massage dazu bekommt. Mein Liebster hat mit ein St?ck Lavendelseife spendiert...
Das Seifensieden selbst reizt mich ja gar nicht - Schutzbrille, ?tzende Lauge - doch ich hege schon Pl?ne, fertige Seife zu umfilzen - so als Geschenkerl...
10.10.04 12:14



Hier der Strickmaschinenpulli aus (zu) d?nner, zweifach gezwirnter "Space"-Wolle (=bedruckter, d?nner Kammzug von Wollknoll). Das war die rotbraune Variante, leider dennoch etwas zu verschwommen fotografiert. Der Schnitt stammt aus alter Zeit und ist nicht ganz passgenau - aber bequem - extra lange ?rmel zum Einm?mmeln und extreme Dehnbarkeit - da k?nnte ich noch ein paar Kilo zulegen - mag ich aber nicht...

Ich habe mir jetzt von dem Urologen Antibiotika verschreiben lassen. Mal sehen. Jetzt lege ich mich gem?tlich in die Heia (statt zu arbeiten). Man g?nnt sich ja sonst nix. Halt - Nein - noch schnell eine Blogrunde
11.10.04 10:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung