Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




http://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de







Spaßeshalber habe ich mich mal zum Beweis, dass ich noch lebe, mit meiner alten Lieblingsjacke (eine von zweien) - Mariah - abgelichtet. Im Augenblick habe ich keine Lust, meine Haare abzuschneiden - alternder Rockstar
In letzter Zeit war viel los. Mein Schwiegervater hatte einen Herzkasperl und nun einen Bypass. Er ist immer noch in der Klinik und ich komme mindestens einmal pro Woche mit zu Besuch. Und dann ist eine Kollegin krank und eine andere war in Urlaub und ich durfte jede Menge Überstunden machen. Ein ganz anderes Leben als bisher... wenn man dann zu Flötenspiel und Auftragsarbeiten nach Hause hechelt. Sicher wird es bald wieder ruhiger, aber erst mal kommt der wohlverdiente Herbsturlaub.



Das ist ein echter Endspurt. Aber heute Abend bin ich dann fertig - wenn auch nicht ganz frei für eigene Projekte, denn schon wieder wartet ein Auftragsstück. FI mit 7er Nadeln...
6.10.10 14:41




Wider die herzlosen Dancefloor-Sommerhit-Verwurstungen!

Ich habe mal für ein paar Tage die Kommentarfunktion abgeschaltet - Spam-Attacken...
7.10.10 13:30


Eigentlich sollte es ja Südtirol werden, und zwar der italienische Teil bei Cortina d'Ampezzo, aber da waren die Wettervorhersagen eh schlecht, so dass wir gleich abgedreht haben und mit einem großen Bogen über Italien wieder nach Österreich zurück gefahren sind. Das Super-Luxus-Wellness-Hotel im Defereggental hat auch nach zwei Tagen geschlossen, da mussten wir weiter und sind schließlich in Mittersill gelandet (Blick vom Balkon):


Auch nicht schlecht - mit Hallenbad und Sauna/Dampfbad - und nur halb so teuer...

Im Wesentlichen war Bergwandern angesagt und das nicht zu knapp. Oben sah es dann so aus. Schon sonnig, aber der Wind!


Und weil ich immer zur Selbstüberschätzung neige, sind wir auch noch zum Rand eines Gletschers gegangen (siehe Markierung).




Schlau, wie ich bin, wollte ich dann am anderen Rand des Gletscherflusses zurück (ich bin immer für Rund-Touren). Doch die Brücke am Eingang zum Stausee war keine. Eher ein Gerüst-Teil mit ein Meter breitem Sprossenabstand, auf dem ich über dem A-b-g-r-u-n-d auf einem 10 cm breiten Eisenteil ohne Geländer... Nein! Da mussten wir an einer anderen Stelle über Steine waten. Nasse Füße und dann die Erkenntnis, dass der Sonnenuntergang nur noch zwei Stunden entfernt ist. Kreisch! Insgesamt waren es siebeneinhalb Stunden reine Gehzeit (aaargh).
Die anderen Wanderungen waren eher harmlos. Siehe das Panorama.
16.10.10 15:16


Schnell ein paar Dienstagsfragen:

Die verstrickte Dienstagsfrage 39/2010
Wie kreativ seid ihr beim Socken stricken, vor allem beim Schaft? Strickt ihr ganz langweilig nur Rippenmuster, oder tummeln sich auf eurem Schaft vor allem ausgefallene Muster? Und wenn ihr Muster strickt, strickt ihr dann Zöpfe, oder Lochmuster, oder ausgefallene Rippenmuster?
Viele Dank an Connie für die heutige Frage!


Ich bin ganz unkreativ beim Sockenstricken. Entweder ich stricke mit der Hand eine ausgefallene Anleitung nach (mein neues Mittagspausenprojekt werden solche). Ansonsten stricke ich nach Schema F auf der Maschine ein kurzes Rippenbündchen und dann glatt rechts.

Die verstrickte Dienstagsfrage 40/2010
Welches Ärmeldesign ist dir am liebsten bzw. strickst du am gernsten? Kugelärmel, Raglan, vereinfachte Armkugel, gerader Arm?
Herzlichen Dank an Annie für die heutige Frage!


Ich stricke gerne eine schöne Armkugel und berechne sie auch gerne..

Die verstrickte Dienstagsfrage 41/2010
Du hast dir ein Strickheft gekauft und es dir gemütlich gemacht, um es zu lesen. Wie gehst du vor?

1. Ich beginne mit dem Editorial oder dem Inhaltsverzeichnis und lese Seite für Seite bis zum Schluss. Die Anleitungen
beachte ich nicht.

2. Ich überfliege nur alles und studiere bei den Modellen, die mir besonders gefallen, auch gleich die Anleitung.

3. Ich habe mir das Heft nur wegen ein oder zwei Modellen gekauft, der Rest interessiert mich nicht. Am liebsten fange ich
dann sofort mit dem Stricken an

4. Ich schaue mir zuerst die Modelle an und verweile bei denjenigen, die mir gut gefallen.
Im zweiten Durchgang lese ich dann auch redaktionelle Beiträge.

5. Ich habe meine eigene Methode, nämlich ...

Herzlichen Dank an Michaela für die heutige Frage!


Da gilt bei mir eine Mischung aus 2. und 4. Ich blättere beim ersten Mal nur und lasse die Modell auf mich wirken (seufz). Und dann wieder und wieder und nun werden auch die Anleitungen beachtet, zumindest, was die Garnqualität, -Lauflänge und -Menge angeht.
Die redaktionellen Beiträge lese ich "an", aber meist nicht zu Ende. [*kicher* ich denke gerade an die schlecht übersetzten Beiträge im Rowan-Heft. Da könnte doch mal eine deutsche Muttersprachlerin drüber schauen, oder?]

Die verstrickte Dienstagsfrage 40/2010
Garne und Handarbeitszubehör wird immer mehr über das Internet verkauft. Warum bestellst du online? Worauf kommt es dir bei der Kaufabwicklung an? Wie findest Du es z.B., wenn du dich ggf. registrieren musst, um eine Bestellung zu tätigen? Wie lang darf die Wartezeit vom Bestellen bis zum Eintreffen der Ware für dich sein, ohne deine Geduld auf die Folter zu spannen?
Vielen Dank an Sockentrolli für die heutige Frage!


Ich bestelle online, weil ich echt zu faul bin, in die Stadt zu fahren. Wenn dann in der Stadt das Gewünschte ausverkauft wäre - ätzend! Außerdem gibt es auch in einer Millionenstadt wie München nicht alles. Im Gegenteil!
Es ist blöd, wenn sich eine Lieferung verzögert, aber wenn man mir Bescheid sagt und den Zeitrahmen nennt, kann ich das verkraften.
Beim Registrieren bin ich vertrauensvoll. Ich glaube nicht, dass ausgerechnet Wolldealer meine Mailadresse an Spammer weitergeben. Oder bin ich da zu blauäugig?
19.10.10 13:41




Ein Teil der Beute ist bereits eingetroffen: Drops Alpaka für einen FI mit 22 (!) Farben - Marina habe ich mir vorgenommen, ein altes Starmore-Modell. Und dies aber in eher warmen Tönen. Es fehlen noch einige dunke Töne für dieses Werk.
Danach habe ich dann sicher noch für einen bis zwei Pullis Material!

Vorher sollte ich aber den A-shaped Cardigan machen. Bloß: Ich komme echt zu nichts. Schon wieder neue Aufträge für die Wintersaison 11/12.

Und heute ein ganzer Tag Ausflug: Schwiegervater in der geriatrischen Reha besuchen, in der oberbayrischen Pampa - gefühlt war das schon Niederbayern...
22.10.10 18:35


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung