Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




http://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sodele. Das war's schon wieder mit dem Urlaub, zu schade. Leider kann ich kein Gestrick präsentieren, auch wenn ich Material für ein Paar Socken mitgenommen habe - keine einzige Masche ist entstanden.


Zuerst waren wir im Münstertal (Südtirol, Vinschgau), hier. Das war vielleicht ruhig und beschaulich. Ein Traum! Unser Blick vom Balkon.
Wir sind ja so Pseudo-Bergfexe und hatten weder gecheckt, ob die Seilbahnen schon fahren (nein), noch darauf geachtet, dass Ende Mai einfach noch kein Bergwetter ist.


Das hat uns aber nicht abgehalten. Ein einfaches Ziel im Sommer wurde zum Luis-Trenker-Alpen-Albtraum. Aber spaßig im Nachhinein...


Heute ist sein Gedenktag , daher "Ende gut, alles gut"


Bei den leichteren Wanderungen wurden wir von wilden Tieren bedroht (So manch einer traut sich ja nicht, an denen vorüber zu gehen. Aber die haben wirklich mehr Angst vor uns als andersherum).


Schließlich war dann auch noch ein echtes Gipfelerlebnis möglich. Achthundert Meter Höhenunterschied haben mir jeden Tropfen Wasser aus den Poren gejagt. Keuch. Aber was für ein schönes Panorama. Wer als erste den Ortler findet, kriegt ein buntes Knäuel Sockengarn


Zu Belohnung - nach immerhin einer Woche täglichen langen Fußmärschen - gab es noch eine Woche Ausspannen und Baden am Lago d'Iseo. Sonne auf die Haut. Ruhe. Schwimmen. Ohne Fernseher (schön) in einem Design-Bungalow (voller Dinge aus dem schwedischen Möbelhaus) auf dem Campingplatz.

13.6.10 12:51


Ich habe schon wieder einen Strickauftrag, bei dem ich nix zeigen kann.
Und privat sticke ich an einem Blumenkissen. Auch wenn das niemanden wirklich vom Hocker reißt, werde ich morgen, falls das Licht mitspielt, mal ein Foto davon machen.
Aber erst mal drei Wollschaffragen:

Die verstrickte Dienstagsfrage 24/2010
Katzen und Wollknäuel stehen sinnbildlich für den Haushalt einer Strickerin. Welches Haustier habt ihr (Männer und Kinder zählen hier nicht :D)?
Herzlichen Dank an raglannudel für die heutige Frage!


Da muss ich passen. Wegen meiner Reiselust verzichte ich auf Tiere. Früher hatte ich eher mal ein paar Vögel oder Mäuse.

Die verstrickte Dienstagsfrage 22/2010
Nach meiner Beobachtung gibt es unterschiedliche Arten von
Strickerinnen, grob konnte ich folgende Kategorien feststellen:

- die Forscherin: erschließt sich gern neue Techniken, ist an neuen Methoden sehr interessiert, eignet sie sich an und integriert sich gern in ihre Strickpraxis
- die Beständige: hat ein festes Repertoire an Techniken, aus denen sie schöpft, ist an einer Erweiterung nicht sehr interessiert.
- die Historikerin: interessiert sich für das Stricken in der
Vergangenheit, von Vintage Knits über vergangene Jahrhunderte bis hin zu mittelalterlichen Vorläufertechniken. Rekonstruiert gern.
- die Innovative: ihr geht es darum, auch stricktechnisch die neuesten Trends aufzunehmen und zu verarbeiten.
- die Selbstlose: strickt meist für wohltätige Zwecke und/oder andere(Familie, Freunde, auch Auftragsarbeiten)
- die Avantgardistin: ihre Strickpraxis beginnt dort, wo andere längst aufgehört haben: sie arbeitet mit Plastikbändern, Draht,
Kassettenbändern, ist im Freeformbereich tätig oder strickt prinzipiell ohne Anleitung.
- die, die Faserverarbeitung wörtlich nimmt: strickt vor allem mit Materialien, die sie, soweit es ihr möglich ist, selbst verarbeitet hat (Schafe scheren, Wolle waschen, Kardieren, Färben, Spinnen etc.)

Kaum jemand erfüllt eine Kategorie vollständig (Schafe scheren ...) oder gehört ausschließlich einer einzigen Kategorie an. Wo würdest Du Dich sehen? Bist Du damit zufrieden oder würdest Du Dir gerne etwas anderes erschließen?

Herzlichen Dank an Jinx für die heutige Frage!


Forscherin, Innovative, Faserbegeisterte (ohne Schafescheren) und früher sehr avantgardistisch.

Beständig und selbstlos bin ich wohl weniger, auch wenn so einiges für andere abfällt. Aber mich mit Erlerntem zufriedengeben, wenn ich sehe, dass man die eine oder andere Sache besser machen kann, das ist nicht mein Ding.

Forscherin, weil ich immer noch auf der Suche nach dem perfekten Schnitt bin. Das ultimative Modell.

Innovativ, weil ich immer noch an den heißen neuen Sachen dran bin (neue Strick-Pubikationen), auch wenn die aktuelle Mode mich eher langweilt (Altersanzeichen?).

Faserbegeistert, weil ich es wirklich schätze, wenn ich das Material im Griff habe - und das geht oft nur, indem ich es selbst spinne.

Meine Tage der Avantgarde sind wohl vorbei. Was habe ich früher nicht alles verstrickt! Auch Freeform Mitte der Achtziger, als es den Begriff (hier) noch gar nicht gab. Ach, hätte ich doch Fotos gemacht!
Aber Tragbarkeit und ein angenehmer Touch gehen für mich inzwischen vor reiner Kunst (l'art pour l'art ).

Die verstrickte Dienstagsfrage 23/2010
Lest ihr englische Strickbücher? Welche?
Herzlichen Dank an Tabemi für die heutige Frage!


Klar: Alle!
Wobei... Lesen ist vielleicht ein bisschen zu hoch gegriffen.
Richtig gelesen habe ich nur Tudor Roses (auch den historischen Teil) und The Art of Fair Isle. Ansonsten wird gestrickt.
Mir fällt gerade ein, dass ich nicht mal die Artikel in den Rowan-Heften lese (egal ob auf Deutsch oder Englisch).
15.6.10 18:20




Das ist schon ein Drittel von Morning Glory. Ich liiiiiebe diese Tulpe unten links. Und ich bange, weil ich vom bläulichen Lila zu wenig habe und noch drei Winden-Blüten zu machen sind und der Laden mit dem DMC zugemacht hat und - was um Himmels Willlen mache ich, wenn das Ding fertig ist?
Das Anchor-(Woll-)Garn hat einfach keine schönen Farben und die Palette ist mehr als mager.
Auswandern nach England?
16.6.10 13:40


Ächz - ja, ich lebe noch und stricke und stricke und arbeite und arbeite. Aber eben was Somerliches, Fremdbestimmtes, sicher für 2011.

Also, wieder mal nur
die sehr ausführliche
verstrickte Dienstagsfrage 25/2010

Mir fällt auf, dass es immer mehr Vorlagen zum Stricken von Haushaltsgegenständen gibt und ich sehe auch in den Blogs
interessante Strickstücke. Ich möchte keine Abgrenzung zwischen Gebrauchsgegenständen und Dekorativem machen, weil die
Grenzen teilweise fließend sind. Hier ein paar Beispiele: Topflappen, Gläseruntersetzer, Spül-/Wischlappen, Schutzhüllen
für heiße Gläser oder Tassen, Kunststrickdeckchen, Eierwärmer, Blumenübertöpfe, Teekannenwärmer,
Toilettenrollen-Stölpchen, Tischsets/Tellerunterlagen, Topfuntersetzer, Lesezeichen, Einkaufstaschen, Halterungen für
die Fernbedienung, Bade"schwämme", um eine kleine Auswahl zur Anregung zu nennen.

- Hast du schon einmal Haushaltsgegenstände gestrickt? Welche?
- Wenn du noch keine gestrickt hast: warum nicht?
- Hast du für den eigenen Haushalt oder zum Verschenken gestrickt?
- Strickst du diese regelmäßig oder lässt du dich anstecken, wenn sie gerade als Hype durch die Blogs wandern?
- Entwirfst du selbst oder verwendest du Vorlagen?
- Strickst du sie aus Bedarf oder "für Spaß"?

Herzlichen Dank an Michaela für die heutige Frage!


Wenn ich die obige Aufzählung betrachte, schießt mir bei einigen der Dinge "Extrem-Staubfänger" durch den Kopf.
Ich gestehe: Spüllappen habe ich schon gestrickt. Und diese schon eher aus Spaß - andererseits mag ich Baumwoll-Spüllappen, daher werde ich das wieder machen.
Bei Bedarf!
22.6.10 18:08


Aber Pläne mache ich nun doch. Eine ganz wunderbare Gelegenheit hat sich für mich ergeben, denn eine Leserin hat mir dieses herrliche Garn angeboten.



Das ist eigentlich für einen Schal, diesen hier. Aber nun bin ich in Versuchung mit genau diesem Muster einen Pullunder zu stricken. Andererseits trage ich im Winter natürlich immer einen Schal und seltener Pullunder und schon gar nicht so dicke. Aber das Muster, das ich wirklich Klasse finde (ich liebe Karos!) bedingt, dass auf der Rückseite Spannfäden zu sehen sind.
Hach. Hin oder her?
23.6.10 14:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung