Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




http://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de







Beim Raglan finde ich den Halsausschnitt immer knifflig. Der geht ja irgendwie in den Ärmelteil über. Aber es geht schon.
Habe ich schon erwähnt, dass ich diese Jacke eindach so drauf los gestrickt habe? Die Notizen dazu passen fast auf eine Briefmarke.
Na, jedenfalls hätte ich die auch länger machen können. Sie wiegt nur 300 Gramm. Nadelstärke war 3,5. Jetzt habe ich was Feines für einen bunten Schal übrig (mal wieder).
Und was für ein Glück, dass ich farblich passende Knöpfe im Hause hatte!







Aber irgendwie bleibe ich dabei: Raglan steht mir nicht so arg. NOCH schmalere Schultern als in Wirklichkeit, so scheint mir...
1.8.09 15:41


Eigentlich wollte ich heute ja was über das neu angefangene Maiglöckchentuch erzählen. Aber das hat Zeit.
Und die Tatsache, dass ich echt gerne sehr kurze Teile anziehe, weil lange habe ich ja genug - das ist auch nicht so interessant.
Nein, mich hat's heute umgehauen. Ich hatte das neue Rowan-Heft erwartet, aber nein. Dafür kam mit Überschallgeschwindigkeit (nach exakt 15 Tagen) die neue Lieferung aus Hongkong!


Das Norweger-Heft links, das geht so. Da ist aber immerhin ein besonders schöner Pulli drin, deshalb musste das sein. Aber das New Style of Heirloom Knitting - super. Mir gefallen die Namen der Projekte (weil ich sie diesmal lesen kann): Alles Titel klassischer Musikstücke. Sehr schöne Sachen!
3.8.09 18:13



Mein erstes estnisches Projekt: Auf Wunsch einer Dame, die sich gerade auf Reisen befindet und daher hier nicht gucken kann: Der Triangular Summer Shawl.
Das sind schon höllisch viele Noppen. Und die links zusammenzustricken ist echt hart. Aber ich konnte ja schon beim Aeolian Shawl üben und jetzt geht es etwas leichter von der Hand.


Der Vorteil ist auch, dass man an der oberen, langen Kante anfängt und alles nach und nach immer weniger wird. Ein echtes Erfolgserlebnis.


Uneins bin ich allerdings mit der unteren Kante. Beim Original wird die angenäht - das werde ich sicher auf gar keinen Fall machen! Das sieht ja auch nicht besonders schön aus, oder? Das kann man doch selbst auf diesem Foto hier sehen. Außerdem habe ich die Abnahmen am Rand anders herum gemacht. Solche "Strippen" mag ich nicht sonderlich.
Das Muster der Spitzen-Kante vom oberen Rand kann ich eigentlich nicht verwenden, denn angestrickt sieht das völlig anders aus. Das doofe Knitting On The Edge (bah, ich konnte noch nie was aus diesem Buch gebrauchen) zeigt auch nur von unten her gestrickte Kanten.
Wu-ha. Ich muss also mal richtig kreativ werden. Oder ich lasse die Kraus-Rechts-Kante...
4.8.09 15:04


Die verstrickte Dienstagsfrage 32/2009
Die Zahl der gut sortierten Wollgeschäfte, in denen man unser Lieblingsmaterial betrachten und befühlen kann, nimmt stetig ab, während das Angebot an Shops im www rasant wächst. Meine Frage an diejenigen, die ihr "Suchtmittel" per Internet bestellen: Wie sind eure Erfahrungen, was die Farben betrifft? Weichen die Farben der Garne in der Realität häufig ab von denen, die ihr auf eurem Bildschirm seht? Was tut ihr, schickt ihr die Wolle eher zurück oder seid ihr kompromissbereit? Ist es nicht ernüchternd oder frustrierend, wenn dies geschieht?
Herzlichen Dank an Schokosanne für die heutige Frage!

Stimmt, das ist riskant - das habe ich gesehen, als ich für das Floral Jacket bei Junghans Ersatzwolle bestellt habe. Ich musste zwei Farben dann doch noch ersetzen, weil sie zu matt waren. Überhaupt, gerade bei Junghans (nix gegen diesen Laden!) muss man echt aufpassen. Das Blau von Flamborough war total anders. Aber akzeptabel.
Im allgemeinen gilt: Wenn man im Internet bestellt, muss man einfach damit rechnen, dass das Garn anders aussieht als auf dem Foto. Das ist aber in aller Regel für mich kein Grund, das umzutauschen.


- - -


Das Tuch selbst war "kleine Fische". Und ich habe auch unten einen schöneren Abschluss hingekriegt, indem ich die Kante auf Lace-Strickerinnen-Art unten an die ca. 20 Rest-Maschen angestrickt habe und (links, man sieht's) eine Naht im Maschenstich gemacht habe.
Beinahe hätte ich es noch mitten in der Nacht gespannt und "Fertig" gerufen. Aber heute, bei Tageslicht, denke ich, ich werde wohl doch eine Abschlusskante anstricken. Vielleicht auch seitlich angestrickt?
5.8.09 15:26


Also...
Jetzt bin ich aber schon sehr erleichtert. Vor einer Woche oder so hatte ich eine Pfütze im Keller (und ein Teil meiner Kartons war von unten eingeweicht). Das war schon eine Rätselei, woher denn nun das Wasser kam. Zuerst schien es irgendwo in den Keller hineingeregnet zu haben. Aber dann: Schreck! Das - ähem - Scheißerohr war's. Nur gelegentlich, wenn man feste gespült hat.
Doch der reizende Installateur, der heute kam, hat herausgefunden, dass das nur am Rückstau im Kanal lag. Und hat die Dichtung ein wenig erneuert.
Puuuuh.
Das kostet mich jetzt nur ein Paar Socken. Sensationell, dieser Installateur!

Öhm... P.S. Ich habe gerade keinen Fotografen für das Tuch..
und überhaupt, das sind trotz des schönen Wetters keine guten Zeiten (quengel). Eine liebe Kollegin ist schwer erkrankt und das ist schlimm genug. Aber ich muss obendrein Überstunden machen, denn diese Kollegin ist meine "bessere Hälfte" bei der Teilzeit. Kein Spaß. Nein, nein.
7.8.09 18:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung