Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




http://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein frohes, erfolgreiches, gesundes neues Jahr wünsche ich allen!



Ich konnte mich nicht beherrschen und musste das bei ravelry herum... -geisternde Hirschpärchen unbedingt verwursten. Herausgekommen sind etwas zu große Fäustlinge für meinen Mann.



Nachtrag: Das Muster heißt "Fornicating Deer Chart".
1.1.09 11:27



Es ist schon bald wieder vorbei. Hier die beiden Ärmel in halber Armkugel-Höhe.
Ich habe einen provisorischen Anschlag gewählt, nun kann ich hinterher - ohne Naht - das Bündchen anstricken und dessen Länge entsprechend anpassen (mir war es wichtiger, dass die Farbfolge der Ärmel zum Vorder- und Rückenteil passt).
Die Fäden werden nicht vernäht und nicht einmal geknotet, weil ja beim Abnähen der beiden Steeks alles "versäubert" wird.
Und, ich habe noch ziemlich viel von dem Garn übrig (das Spinnen hat irgendwie länger als das Stricken gedauert....) und das reicht mindestens für einen Pullunder, wenn nicht sogar mehr.
3.1.09 11:31



Vielleicht von Interesse? Die Armkugel der beiden Ärmel, verbunden durch Steeks - so sieht das aus.
4.1.09 11:20


Die verstrickte Dienstagsfrage 2/2009
Welchen Designer aus der Strickwelt (z. B. Starmore, Isager, Kagan, Bliss und wie sie alle heißen) würdest du gerne einmal persönlich kennenlernen? Was würdest du sie/ihn fragen?


Ich bin nicht so der Kennenlern-Typ. Interessant für sind die Sachen, die diese Leute designen, weniger die Menschen. Die Frau Starmore möchte ich sicher auf gar keinen Fall kennenlernen (die Abmahnerin). Der Herr Fassett wirkt nett, aber was sollte ich ihn fragen?

Dafür bin ich gestern mit Mariah und Mary Tudor ins Allgäu gefahren - Danke, liebe Soma für die Gastfreundschaft....
6.1.09 13:45



Ein bisschen schäbig sieht sie aus, wie sie so da liegt, die tote, kalte Ente. Das Stück ist noch nass, aber ich komme die nächsten Tage nicht bei Tageslicht zum Knipsen. Leider sind die Schultern mir ein kleines bisschen zu breit. Aber sonst okay... Und nicht so schief, wie auf dem Foto.

Fakten: Kalte Ente, nach den Mustern von Cold Duck und eigenem "Schnitt" mit 2,5er Nadeln aus handgesponnener Wolle gestrickt.

Nachtrag:

7.1.09 12:42


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung