Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




http://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gestern habe ich Imperium von Robert Harris zu Ende gehört. Es geht um die ersten Jahre von Marcus Tulllius Cicero in politischen Ämtern und ist - so weit der Herr Harris das überhaupt kann - höllisch spannend.
Man hat auch nachher den Eindruck, die Herren Gaius Julius Cäsar und Konsorten zeitlich endlich mal im Zusammenhang greifen zu können.
Und das hat mich insbesondere an die jahrelange, vergebliche Folter des Lateinunterrichts erinnert. Cäsars De bellum gallicum De bello gallico , Ciceros De re publica und einige Reden gegen Verres (die auch im Roman vorkommen), dann Sallust, Die Verschwörung des Catilina - Folter pur!
Am Ende dann - nicht schlecht - Ovid, Metamorphosen und - ganz toll - Catull Carmina - da hat es dann schon ein wenig Spaß gemacht, aber ich konnte Latein (nachdem ich damit in der 5. Klasse als erste Fremdsprache angefangen hatte) in der elften ablegen.

Ein Highlight:
Odi et amo. quare id faciam, fortasse requiris.
nescio, sed fieri sentio et excrucior.


Die Aussprache: Od'et'amó.... Achtung, Achtung, Hexameter (nein, distichon dactylicum). Das waren echte Lacher...
Will heißen (Übersetzung von Ede Mörike):

Hassen und lieben zugleich muss ich. - Wie das? - Wenn ich's wüßte!
Aber ich fühl's, und das Herz möcht zerreißen in mir.


Heutzutage versteh ich nur Bahnhof - aber den Italiener und den Spanier, den versteh ich...
1.5.07 02:02


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 18/2007 vom Wollschaf
Wohin begleitet dich dein Strickzeug? Hast du ein extra Strickstück für unterwegs? Strickst du auch unterwegs beim Wandern, z. B. heute bei der 1. Mai-Wanderung?

Nö... Sorry.
Manchmal (im Bus oder in der U-Bahn) wünschte ich, ich hätte ein Paar Socken auf den Nadeln oder so. Aber ich bin ja auch nicht viel unterwegs.
Und wenn ich wandere, dann wandere ich und schau in die Natur und auf den Weg und so...
1.5.07 12:16


Unübersichtlich...
Das ist nun fast die Hälfte vom Tuch, der Rand wird dann allerdings noch separat angestrickt. Und ich habe erst ein Knäuel verbraten - das war allerdings das längste mit 95 Gramm und über 600 Metern. Nun habe ich kleinere Knäuel, das nächste wird von Hell nach Dunkel verwendet, dann kommt ein noch kleineres, so dass das Dunkle nicht so wie hier am Ende sitzen wird. uff.
*nach Luft schnapp* Das Muster habe ich nun in der Mitte etwas abgewandelt (weil mir das betreffende Muster völlig schleierhaft war ).
Überhaupt finde ich so manch eine Ungereimtheit im Victorian Lace Buch. Bei zwei Tüchern stimmt die Anleitung zwar - aber nicht mit dem Foto überein. Es empfiehlt sich also, die Fotos und die Anleitungen zu vergleichen.

Und mein Favorit diese Woche: Etwas für medizinisch Interessierte Living With A Hernia von Weird Al Yankovic



Leider nicht so tolle Bildqualität...
Und youtube hakt auch gerade... pfft... also...
2.5.07 15:36


Hach, wie schön, ich fühle mich ... außergewöhnlich.
Da liegt doch glatt heute folgendes, von der reizenden Sab an mich gesandtes, inspirierendes Heft in meinem Briefkasten!


Ich bin beglückt! Danke! Die Sachen sind für die Strickmaschine - meine macht aber nur zögerlich und in Handbetrieb Einstrickmuster - da bin ich glatt die bessere Strickmaschine!
Und gerade war ich am Grübeln, was ich aus den dünnen Resten vom Henry VIII. nur machen soll. Ha! Da wird sich was finden!

Echt! Gestern erst, als ich todmüde von der Arbeit, beim Tuch-Stricken gelangweilt kaum noch die Augen offen halten konnte, ging mir durch den Sinn: NEUE INSPIRATIONSQUELLE HER!
Und schon ist sie da...

Das Vogue-Heft lässt ja nun auch auf sich warten. Der Frühling ist schon sehr alt.
4.5.07 17:59


Regentanz!
Endlich, endlich. Ich hatte schon mit Leitungswasser meine Kübel auf der Terrasse nachgefüllt, damit die Vögel nicht verdursten müssen. Die kamen mit hängender Zunge an modderige, halb leere Teiche...

Heute war "Tag der offenen Tür" in meiner Klinik, das war doch glatt ganz nett - von ein paar doofen Gestalten mal abgesehen.
Man hätte im 34°C warmen Bewegungsbad planschen können. Kinder durften sich eingipsen lassen, der Rettungshubschrauber war auch ganz schön eindruckvoll. Andere Attraktionen fanden eher bei den älteren Herrschaften Anklang. Kostenloses Blutdruckmessen, da werden die Oldies ganz ekstatisch
5.5.07 17:57


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung