Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




http://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de






Ich spinne schneller, als anderswo die Garnbestellung geliefert wird. (3 ½ Wochen werden's nun).
Hier mal ein Eindruck vom fertigen Garn aus der irischen Wolle. Der Einzelfaden (links) ist relativ dünn, so auch das ungewaschene, frisch gezwirnte Garn. Doch nach dem Waschen schrumft die Länge auf 83% der ursprünglichen Länge. Man sieht, dass die Drehungen näher beisammen sind. Das liegt an der feinen Kräuselung, die den Fasern von Natur aus innewohnt (das ist nicht bei jeder Wolle so). Und die kriegt man nicht raus, auch nicht mit Beschweren der nassen Stränge. Denn wenn man einen fertigen Pulli dann wäscht, schrumpft der wieder!

Eigentlich wollte ich heute vielleicht was färben, aber das schöne Wetter "zwingt" mich raus: weiter Spinnen...
1.9.06 13:49


Langsam, langsam. Die 500 Gramm irische Wolle sind fertig. Das ist bei der Dicke etwas knapp. Ich wollte was Zopfiges daraus machen und meine Wahl fiel auf Durrow (genau das Richtige für Dunkelbraun). Jetzt mache ich erst mal die Ärmel (die sind ja das Wichtigste bei dem Modell), diese aber nicht im Raglan-Schnitt (das steht mir nicht). Dann schau ich mal, was noch übrig ist. Ähä... vielleicht reicht's dann nur noch für einen Bolero.

Uuuund, den neuen Computer habe ich jetzt doch als erstes gekauft. Nun heißt es erst mal Datensicherung und dann, laaaangsam, Neuinstallation (weil ich auch (etliches) arbeiten muss). Von Windos 98SE auf XP Home umsteigen ist ein gewisser Schritt. Räusper. Und jaaaaa, natürlich hätte ich mir besser was Cooles wie einen Apple gekauft, aber das Budget... Mal sehen, ob der Neue das alte Analog-Modem erkennt. Wenn nicht, muss ich mir erst ein neues kaufen.
Das heißt: Ich verabschiede mich unter Umständen... urks... für eine Weile.
2.9.06 17:05


So Kinders, haha, das wäre doch gelacht, wenn ich nicht innerhalb kürzester Zeit wieder einsatzbereit wäre. Bin etwas verschwitzt und genervt - musste erst mal diesen Such-Hund vom XP wegscheuchen und andere kleinweich-Unbilden...
Das externe Modem ist ein klein wenig langsamer als das ehedem benutzte.
Aber ich bin wieder erreichbar.... Hurra!
4.9.06 01:36


Ha, da bin ich wieder - schon blöd, wenn man ein defektes Modem an einen nagelneuen Computer anschließt. Schlecht, denn man kann noch nicht einmal im Internet Hilfe finden... (gut wenn man zwei alte Modems im Haus hat... ).
Und der Burrrsche im Elektro-Markt, den würde ich gerne hauen, der hat doch original ".. da könnte man mal das TCP/IP-Protokoll deinstallieren... da muss man sich aber mit Software auskennen..." von sich gegeben - dermaßen überheblich (wenn der wüsste wie das ist, wenn man 1988 mit einem ATARI angefangen hat und sämtliche Windoof-Versionen durchlebt und schon tausenmal ein TCP/IP...). Jetzt weiß ich aber, dass man bei XP dieses Protokoll gar nicht deinstallieren kann
Ist ja auch egal, denn es war ja das Modem. Knurrrrr.

Zur Entspannung erst mal:

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
36/2006

Wie viele Strickbücher und Strickzeitschriften braucht man? Ein paar wenige und wenn man die abgearbeitet hat, dann kann man sich was neues kaufen? Oder massenhaft, immer schön zum Schmökern – auch wenn Ihr daraus gar nichts nacharbeitet? Oder gehts auch ohne, denn das Internet und die Maillisten bietet genug Strickfutter?

Ich liebe (auch) meine Strickbücher und -hefte und kann gar nicht genug davon kriegen. Ich nehme mir immer vor, mindestens ein Teil daraus zu stricken bzw. ich überprüfe, ob ich... Aber selbst wenn nicht, das Blättern ist so schön gemütlich und macht einfach Spaß.
Im Internet nutze ich nur die gängigen Seiten regelmäßig (knitty und magknits) - Die sind wirklich fein, aber Bücher ersetzen können die nicht...
6.9.06 14:57



Ein Ärmel und ein gutes Stück Rückenteil von Durrow sind fertig – ich war ganz gierig, mal wieder was aus 100% Wolle zu stricken – das ging auch schön schnell. Mit 500 Gramm kommt man nicht sehr weit, daher habe ich anhand des Rückenteils schon angefangen in Quadratzentimetern(!) den Verbrauch hochzurechnen, bzw. wie lang ich den Pulli machen kann (in der Anleitung, wie ich sie ausgedruckt hatte sind kleinere Fehler – falls jemand auch mal diesen Pulli stricken möchte: Rippenmuster symmetrisch einrichten, das stimmt in der Anleitung nicht. Und "linke Schulter" des Musters zwei Reihen später verzopfen, das sieht besser aus...).
Jetzt muss ich noch ein paar Aufträge fertig stellen, dann gehört der Herbst mir, denn....


Das Rowan-Garn ist endlich eingetroffen, das Grau ist noch schöner als auf allen anderen Bildern. Hurra!
8.9.06 11:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung