Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




http://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de






?chz, das war noch mal was. Bis halb drei Uhr nachts habe ich gewerkelt, um die Schwiegervaterjacke so weit zu bringen, dass ich heute ohne schlechtes Gewissen mit dem


anfangen kann. Ein ?rmel ist auch so weit berechnet und angestrickt, dass ich sp?ter nicht mehr gro? ?berlegen muss. Daf?r muss ich heute abend Rippen in Fair-Isle-Technik stricken. Und das ist wahrlich kein Vergn?gen ? so ziemlich das L?stigste, was es gibt. Zwei Rechts in einer Farbe, zwei links in der anderen ? da verknoten sich meine H?nde und auch meine Gehirnwindungen.
Also an alle, die heute auch k?mpfen m?ssen und an alle, die nicht k?mpfen m?ssen und ?berhaupt f?r alle: Viel Spa? und sch?nes Wochenende!

Auszug aus der heutigen Ausgabe der Modeschule des SZ-Magazins:
Auf Jersey herrschte im 16. Jahrhundert Strickfieber: Frauen, Kinder und M?nner haben st?ndig gestrickt, sogar in der Kirche. Die Bewohner haben sich um nichts anderes mehr gek?mmert, deshalb gab es ein offizielles Strickverbot ? obwohl sogar Elisabeth I. Str?mpfe aus Jersey wollte.
1.10.05 15:01


Heureka!!!
Ich habe nicht das Rad neu erfunden oder so was, aber die L?sung f?r mein Fair-Isle-Rippen-Problem!!!! Ich stricke jetzt eine Runde in zwei Durchg?ngen: Zuerst die Linksrippen und die rechten werden immer nur abgehoben, dann eine Rechts-Rippen-Runde, wo die linken Maschen stets abgehoben werden... ich bin ja so froh, dass ich das bereits in der zweiten Runde praktiziert habe. Hurra! Bei mir geht das schneller und angenehmer, als die normale Methode... f?r mich die Erleuchtung!
1.10.05 21:47


Beauty knows no pain - so what you're cryin' about, girl?


Das dauuuuuert, that's what I'm crying. Sooo ein breiter Rippenbund. Aber das unten beschriebene Prinzip funktioniert! Das Musterstricken wird nachher nicht zuletzt aufgrund der Abwechslung eine echte Erholung sein, ich schw?re!
Dass ich die Farbfolge hier bei den Rippen abgewandelt habe, liegt vor allem daran, dass Strickschrift und Foto nicht ?bereinstimmen. So was verleiht mir gro?e Freiheit... Aber sch?n ist es schon, echt faszinierend...
2.10.05 13:58


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 40/2005 vom Wollschaf
Aus aktuellem Anlass: Was fabrizierst du denn aus deinen Sockenwollresten? Oder h?ltst du dich mit Resten nicht auf?


Reste-Handschuhe, Reste-Socken (Monster). Den Resteschal, den ich bei Britt gesehen habe, den mache ich auch bald mal, denn ich habe ja doch schon etwa 200 Gramm Reste. So eine Decke w?re eher nichts f?r mich ? das ist wirklich zu viel Arbeit ... weil man doch Sockengarn ganz prima mit der Maschine verstricken kann.
4.10.05 12:05



Man muss sich das mit dem massiven, hellen X in der Mitte vorstellen. Herrlich, was?
Aaaber: Das tut nun leider weh, weil ich's ?bertrieben habe (irgendwie will man ja mal einen ganzen Mustersatz vor Augen haben). Nun schmerzen die H?nde, und ich muss einen Gang zur?ckschalten (au?erdem gibt es ja noch diverse Sachen f?r andere Menschen, die eigentlich dringender sind). Doch, oh Schreck! 37 Maschen statt 34 f?r 10 cm Breite (bei 2er Nadeln) ? au weia! Da werde ich ?berlegen m?ssen, ob ich nun wegen der anderen Passform vielleicht den ganzen Pulli nur taillen-kurz plane. Ein langer Pulli sieht meiner Meinung nach ein wenig doof aus, wenn er wurstig sitzt und noch dazu ein engeres B?ndchen hat. ?chz!
4.10.05 17:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung