Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




http://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 9/2005 vom Wollschaf.
Was war dein erstes gr??eres Strickst?ck? Existiert es noch? Gibt es Bilder? W?rdest du es heute noch einmal stricken?


Ich bin mir nicht ganz sicher, welches Teil zuerst kam, aber wahrscheinlich war es ein kunterbunter, im wesentlichen gestreifter Pulli, wobei Einstrickmuster-Passagen mit Bl?mchen und Herzen enthalten waren. Diesen Pulli (m?glicherweise aus einer Carina oder Nicole der fr?hen Jahre) habe ich in Acryl mit allen im Supermarkt erh?ltlichen (teilweise eher trostlosen) Farben nachgestrickt, und er war von Anfang an viel zu gro?. Eigentlich ein Mega-Reinfall, aber ich habe wie eine komplette Autistin einfach weiter gestrickt (Ich war 13 oder 14 Jahre alt).
Die andere M?glichkeit ist eine pomp?se Wickeljacke im Fledermausstil in Rosa und Flieder, wobei das Teil in einem St?ck mit verk?rzten Reihen gestrickt wurde und in etwa
linsenf?rmig war. Die ?rmel wurden dann aus L?chern herausgestrickt und das Ganze mit Pompons verziert (die habe ich nur einmal in der Schule getragen, ich wurde heftigst verspottet). Mann, war das ein kompliziertes Teil!
Beide Pullis existieren nicht mehr, auch nicht im Bild, und ich w?rde sie heute nicht mehr stricken, es sei denn, jemand w?rde sich ganz heftig so ein Modell w?nschen (unwahrscheinlich ).
Der n?chste Versuch war, diesen Pulli f?r mich anzupassen (immerhin habe ich das uns?gliche "Tschibo"-Buch noch). Das gelang nicht. Dennoch habe ich unverdrossen weitergemacht, ein Strickheft nach dem anderen gekauft und meine Oma zu Woll-Gutscheinen an Weihnachten und zum Geburtstag verdonnert.
1.3.05 13:52


Auch ich lese jetzt ROWAN. Das Winterheft habe ich mir noch dazu bestellt, alles schon sehr britisch, finde ich. Vor allem die Kissen!
Im neuen Heft gef?llt mir vor allem Zoe, die l?ngs gestreifte Jacke, auch wenn das ganz und gar kein dezentes Teil ist. Da muss ich mich glatt beherrschen, nicht sofort die Wolle daf?r zu spinnen (selbstverst?ndlich mache ich mir die selber, wenngleich dann Lurex nicht m?glich ist (will ich auch gar nicht)).
Bei Mariah bin ich nun schon so weit gekommen, dass ich im Alleinflug ? die Anleitung beiseite lassend ? den Halsausschnitt gestalten muss. Da habe ich mich der verk?rzten Reihen (mit "umh?llten Maschen") erinnert. Auf dem schlampig hingehudelten Foto sieht man schon, dass der vordere Ausschnitt tiefer wird. Bis ich nun aber einen Rei?verschluss besorgt habe ? b?h ? da muss ich in die Innenstadt, das kann dauern...


[Der heutige Arbeits-Vormittag war geeignet, mich in den Wahnsinn zu treiben. Das Geschwafel einer gewissen Dame, unvollst?ndige, unklare Infos mit st?ndigen Ausfl?gen in die verwirrte, egozentrische Gedankenwelt dieser dummen Person waren einfach zu viel. Als sie mir dann zum dritten Male erz?hlt hatte, dass sie vorsichtshalber schon mal im M?rz eine Woche Urlaub nehme werde (Hat sie schon mal daran gedacht, dass ihr Urlaubsanspruch gesetzlich geregelt ist? Hat sie je daran gedacht, dass auch andere...? ? Habe ich schon erw?hnt, dass ich Leute hasse, die immer nur an mir vorbei reden und immer nur von sich selbst???)..... Mir ist mir der Kragen geplatzt. Heute war der Tag, an dem ich ihr so einiges ins Gesicht gesagt habe. Nur noch drei bis vier Wochen, dann sitze ich alleine im B?ro. Yipeeh!
Doch gleichzeitig kam nun ? allerdings Jahre zu sp?t ? die schriftliche Dienstanweisung, dass man ? kurz gesagt ? in der Arbeit nicht im Internet "rumsurfen" darf. Vorbei die sch?ne Zeit, w?hrend derer ich freie Zeit nutzen konnte, in Euren Blogs zu st?bern. Vorbei die Zeit, in der ich alle Mails der (sowieso einzigen) Mailingliste in Ruhe lesen konnte. Aus. Vorbei. {Emotic()}]
2.3.05 13:06



Yeah! Passt und sitzt. Das ist ein richtiger Kragen, in den ich dann den Rei?verschluss einn?hen werde, so was steht mir besser als ein kleiner Stehkragen. Mit der Jacke bin ich ?berhaupt sehr zufrieden. Sie muss halt erst mal gewaschen werden, um ein verl?ssliches Ma? f?r den Rei?verschluss zu liefern. Aber dann! Schon jetzt f?hle ich mich sehr "zuhause" darin...
3.3.05 16:17


Was macht man, wenn man die Wolle f?r ein Objekt der Begierde noch gar nicht gesponnen hat? Man strickt an ollen Kamellen rum. In diesem Falle die Jacke Freya aus dem Wikingerbuch in schwarzem Alpaka und das, bis die ?uglein tr?nten. Bei dem dunklen Garn l?sst es sich schwer z?hlen, daher bin ich etwas freier, was die Reihenanzahl bei den Vorderteilen angeht. Doch sehr viel Spa? macht es auch sonst nicht, denn es sieht tats?chlich so ungleichm??ig aus wie hier auf dem Foto.


Aber die Farben f?r die neue Strickjacke habe ich schon mal zusammengestellt. Weil mir die zusammenkardierten Farben besser gefallen (wie in der Malerei ? da wirken die Farben direkt aus der Tube auch platter als gemischte), mache ich diesmal grunds?tzlich Mischfarben, diesmal aber der Einfachheit halber immer nur zwei zusammen. Das Pink mit dem schrillen Lila oben links ergibt dann beispielweise ein r?tliches Lila mit Pink-Stich...Doch zuerst sollte ich wirklich noch etwa 200 g von der roten Wolle fertig spinnen. Sonst hat das Chaos endg?ltig gewonnen.

4.3.05 17:11


An diesem lauschigen Samstag-Vormittag habe ich meinen Liebsten gezwungen, beide Rowan-Strick-Magazine durchzubl?ttern. Die M?nnerpullis haben ihn alle nicht erregen k?nnen. Das einzige Teil, das ihm gefiel, war der mit dem afrikanischen Muster von Kaffe Fassett. O.K., irgendwann einmal... warum nicht? Ich stricke ja gerne solche Muster, die Zeit vergeht wirklich schneller dabei.


Das rote Garn ist immer noch nicht fertig, auch wenn ich gestern Abend high-speed-spinning betrieben habe.
Aber ich habe es mit nicht nehmen lassen, mal einige Fasern der Farben f?r die Jacke Zoe zusammenzudrehen (?brigens eine byzantinische Kaiserin - daher die Pracht ). [Zu dieser Jacke sagt mein Mann: "?h, schlechte Achtizer Jahre, b?h..."] Dabei stellte sich heraus, dass ich aus Gr?nden des st?rkeren Farbkontrastes noch einiges ?ndern musste. Auch das Mengenverh?ltnis musste bei Schwarz reduziert werden, will hei?en, weniger Schwarz zum Abt?nen, denn sonst verschwindet die Farbe ganz. Im Original sind ja Jeansblau, Braun und Dunkeloliv vertreten, da ist meine Version schon etwas "kunsthandwerklicher"...
5.3.05 14:49


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung