Spinnen, Stricken, Sticken - Was man alles so machen kann



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hubertus Spültuch
  Pythagoras-Armkugel
  Taschen filzen
  Blogs und Links
  Net-Along
  Meine Oma
  Impressum
  Datenschutz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Hier sind die Links...
   
   Fotos meiner Werke
   
   Armkugel-Anleitung
   
   Textiles Fernsehprogramm
   



*******

*******




http://myblog.de/angela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was f?r ein herrliches Wochenende!!!

Das Spinntreffen auf der ?lbergalm war soooo nett. Einfach gem?tlich. Und toll, einige Spinner, zum Beispiel die Gabi , mal wieder zu sehen. Daf?r haben wir halt nur einmal im Jahr Gelegenheit. Das Gemeinschaftswerk war diesmal, einen Baum zu filzen. Viele hatten das noch nie probiert, es war ein Riesenspa? zu beobachten, wie alle die verschiedenen k?nstlerischen Auffassungen, wie so ein Baum auszusehen hat, einbringen konnten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Das zeige ich aber erst, wenn die Bl?tter befestigt sind, denn im Augenblick ist es ein winterlicher Baum, h?h? . Man kann aber die Gr??e sehen. So was kriegt man alleine nur sehr m?hevoll gefilzt. Die M?nner haben sich vornehm zur?ckgehalten. Als es ans Walken ging, war gar keiner in Sicht.
Danke Barbara f?r das sch?ne Treffen!!!
Umso sp?ter war es, als ich in den Briefkasten sah: ?berraschung! Von meiner pers?nlichen, inoffiziellen Wollfee, die eigentlich ein Woll-Nagetier ist ? Hey, ich vermisse Dich (schluchz)! {Emotic()}

Ganz zuf?llig hat sie genau meine Farben getroffen. Wie hat sie das nur gemacht? Und ganz zuf?llig hat sie sich die unsagbare M?he gemacht, dieses Socken-Baumwollgarn zu verwenden, das sich meines Erachtens so m?hevoll verstricken l?sst. Selbstverst?ndlich passen sie perfekt!
Vielen, vielen Dank, liebe Maus!!!
1.8.04 16:01


Die gef?rchtete Zeit ist wieder mal angebrochen: Mein Nachbar, das A***, hat Urlaub. Das hie? heute, dass er um 12:30 Uhr mit seiner Heckenschere zugange war und fr?hlich am Kn?terich und Efeu an der Grenze zu meiner Terrasse herumgeschnitten hat. Warum der Kerl die Mittagsruhe nicht respektiert, ist mir ein R?tsel. Ich sage ja nie was, knalle nur meine Terrassent?r zu. Aber meine Oma, die extrem schwerh?rig ist(!), hat sich letztes Jahr bei ihm beschwert. Der ist so hohl... Irgendwann, als ich sah, dass er die Heckenschnitt-Abf?lle zu mir ?ber den Zaun schmei?t, bin ich raus und habe mich ger?uspert. Er m?sse hier noch was vom Haselnuss abschneiden. Ja,ja, in Ordnung. Und mit der H?he, da m?ssten wir was machen. Ich meinte nur: "Tun Sie sich keinen Zwang an." Es hat keinen Sinn. Ich warte auf den f?lligen Infarkt. Wenn der mal in Rente gehen "muss", das ?berlebt der nicht.

Beim Spinnen bin ich zur Zeit [dieses Wort werde ich im Leben nicht zusammen schreiben, ich warte auf die Reform der Reform], also beim Spinnen bin ich etwas undiszipliniert. Gerade habe ich rotbraune Spacewolle fertig, nun muss ich einfach mal probieren, wie d?nn ich das Alpake hinkriege. Morgen wird es wom?glich was anderes.

Au?erdem wollte ich noch erz?hlen, dass der Bernhard auch beim Spinntreffen war. Er hat dort die Technik der Nadelbindung erkl?rt und seine fertigen St?cke mitgebracht. Wenn irgend jemand meint, Filieren sei bekloppt. Nadelbindung ist noch aufwendiger. Das Foto hier habe ich bei ihm geklaut...



Noch was Nettes: Wer wissen will, wie es bei einem Spinntreffen zugeht, hier sind die Bilder (ich trage das Shapely-Tank-Top). Den Baum in gro? kann man hier sehen (die Bl?tter sind noch nicht befestigt). Toll, oder?
2.8.04 14:47


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 32/2004 vom Wollschaf.
Was ist das "Meisterst?ck" deiner Strickkarriere bisher? ;-) Worauf bist du besonders stolz? Und warum? Zeig doch mal!

Hachja, da f?llt mit spontan "Mary Tudor" ein. Moment, hier das Foto...



Warum? Nun, das ist halt so Einstrickmuster, das lange dauert. Aber nicht nur das, denn der Pulli ist ja aus selbstgesponnenem, d?nnen Garn. Und auf die Farbzusammenstellung (die auf meinem Mist gewachsen ist) bin ich auch stolz.
Doch je l?nger ich nachdenke, desto mehr Sachen fallen mir ein. Leider existieren sie nicht mehr (Werke der 80er Jahre), deshalb...

[Nachtrag zum Nachbarn vom letzten Eintrag:
Nicht dass ein falscher Eindruck entsteht. Von mir aus soll der grunds?tzlich mittags l?rmen (Ich darf mir dann halt das Gemecker von meiner Oma anh?ren). Dann soll er aber nicht in jeder anderen Hinsicht den braven B?rger mimen und sich um die erlaubte Heckengrenzen-Maximalh?he scheren, die ihn gar nicht zu k?mmern hat, denn ich bin an seiner Nordgrenze und nehme ihm kein Licht weg oder so. Ich finde auch, er sollte nicht mitten im Sommer ?ste vom Hasel abschneiden, die eine ganze Eichh?rnchenfamilie ern?hrt h?tten, und mir diese ?ste ?bern Zaun werfen. Das empfinde ich als Akt der Aggression. Er h?tte ja den Ast gar nicht so lang werden lassen m?ssen. Au?erdem hat er einen H?cksler, ich nicht. Ich habe nun ein Entsorgungsproblem. Das ist einfach ein schlechter, b?ser Mensch und ich leide gewaltig darunter.]
3.8.04 12:01




Ich stricke gerade den Boden der Tasche. Die ist (noch) so riesig, Mannomann! Au?erdem wird das Garn knapp. Und extra daf?r noch so ein dickes Zeug spinnen, dazu habe ich keine Lust. Das hei?t nun, dass beim Tragegurt nur einige Farben fehlen werden. Wie ich den machen soll, wei? ich noch gar nicht. Vielleicht mit kleineren Lilien. Und schwer ist das Ding.
Wenn alle Stricke rei?en, wird das nur ein dekorativer Strickkorb ? keine Tasche f?r t?glich...

Heute hatte ich Gelegenheit, die VERENA anzuschauen. Schon ganz nett. Und ich hoffe, man versteht mich jetzt nicht falsch, aber ich habe das alles schon mal gesehen (bin eben alt und stricke seit 1979). Eine Jacke (Modell 67), hmm, ich klau einfach mal das Bild...

...Also diese Jacke fand ich schon in der Vorschau reizvoll, weil ich dachte, dass die untere Kante gerundet sei (Da h?tte ich sogar die M?he auf mich genommen, das von Gr??e 44 auf meine herunter zu rechnen (ohne zu murren )). Doch ein Blick in die Anleitung belehrte mich eines Besseren. Die ist unten gerade geschnitten [KREISCH, IRRTUM, siehe Kommentar von Inga], also ist alleine der Schalkragen das Besondere. Eine Inspiration ist es dennoch. Cutaway! Und fast genau in dieser Farbe (da habe ich noch ein Vlies vom braunen Bergschaf... ).

Also, die Verena ist ganz toll, liebe BURDA-Leute verklagt mich nicht, ich sage nieeeeeeeeee wieder was.
4.8.04 14:56


Ob fr?her alles besser war? Neeeeeeeeeeeeee!
Gestern habe ich in meinen Sch?tzen gest?bert. Dazu geh?rt neben einem H?kelheft von 1974 (groovy, man ) auch ein ganzer Stapel NEUE MODE - NEUER SCHNITT mit kleinem Handarbeitsteil, diese hier von 1965:



Diese engen Armausschnitte sehen reichlich unbequem aus. Da kriege ich gleich einen virtuellen Schwei?dr?senabszess Und die Schnitte sind auch nicht so raffiniert, wie man meinen k?nnte. Das war halt die Courr?ges-Zeit. Doch bei den Kleidern (die N?harbeiten sind in diesen Heften in der ?berzahl) da sieht das ganz anders aus. ?berall Abn?her und raffinierte Sachen - inspirierend auch das...
5.8.04 15:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung